BPOL-FL: Schleusung im Kofferraum vereitelt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Jalm (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Jalm einen schwedischen Mietwagen, der Richtung Dänemark unterwegs war. In dem Hyundai I30 saßen zwei Männer; der Fahrer ein 26-jähriger Iraker legitimierte sich ordnungsgemäß. Sein Beifahrer legte italienische Dokumente vor. Die Bundespolizisten erkannten, dass es sich um eine Fälschung handelte.

Als die Beamten den Kofferraum öffnen ließen, staunten sie jedoch, dort lag eine weitere Person. Da der Verdacht einer Schleusung vorlag wurden die drei Männer zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer als Schleuser fungiert und die beiden 24 und 27 Jahr alten Landsmänner nach Skandinavien bringen wollte.

Nach Anzeigenerstattung wegen Einschleusen von Ausländern wurde er nach Dänemark abgeschoben. Die beiden Geschleusten wurden an die Ausländerbehörde übergeben. Sie hatten bereits Asylanträge in Ungarn gestellt

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchter britischer Betrüger entgeht Haftstrafe

0.0 00 Braderup (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der Bundesstraße 5 in Braderup (Kreis Nordfriesland) einen Mercedes Vito mit britischen Kennzeichen. Im Fahrzeug saßen drei Männer. Bei der Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft […]