BPOL-FL: Husum – Kontrolle Bundespolizei: Kein Führerschein und falsche Autokennzeichen angebracht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Autofahrer in der Nähe der Bahngleise in Husum. Auf Befragen, was er dort mache konnte er keine plausible Erklärung abgeben. Ausweisen konnte der Mann sich zwar, jedoch fehlte es am Führerschein und den Fahrzeugdokumenten.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 32-Jährige bis 2012 eine Führerscheinsperre hatte und keine neue Fahrerlaubnis beantragte. Das erhärtete den Verdacht einer Fahrt ohne Fahrerlaubis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Auch bei der Überprüfung des Autokennzeichens wurden die Bundespolizisten fündig. Diese Kennzeichen waren für einen Anhänger und nicht für einen VW Passat ausgegeben.

Er war aufgefordert worden, sich heute bei der Polizei in Husum zu melden und den Sachverhalt aufzuklären. Bis 16.00 Uhr war er dort nicht erschienen.

Er muss sich jetzt möglicherweise wegen Fahrens ohne Fahrerlaubis, Urkundenfälschung und Kennzeichenmißbrauchs verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Eskalierende Streitigkeiten - Gefährliche Körperverletzung mittels eines Messers / Zufallsfund von Betäubungsmitteln

0.0 00 Husum (ots) – In den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags (03.07.2016) wurden mehrere Streifenwagenbesatzungen zu einer körperlichen Auseinandersetzung in die Neustadt in Husum gesandt. Zeugen hatten eskalierende Streitigkeiten beobachtet und gemeldet. Ein Beteiligter sollte durch ein Messer verletzt worden sein. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten den 28-jährigen […]