Fahrplanwechsel bei der NOB – Kürzere Fahrtzeiten erwartet

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Fahrplanwechsel bei der NOB – Kürzere Fahrtzeiten erwartet 5.00/5 (100.00%) 1 vote

P82sdfsd55715(CIS-intern) – Ab dem 14. Dezember wird bei der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) der neue Fahrplan 2014 / 2015 mit positiven Veränderungen in Kraft treten. Durch die Angleichung und Änderungen können Fahrgäste noch schneller und komfortabler ihre Ziele im Streckennetz der NOB erreichen. Im Rahmen der landesweiten Liniennummerierung werden die Verbindungen von Hamburg-Altona bis nach Westerland (Sylt) als „NOB 6“ sowie die Triebwagen-Destination von Heide bis nach Itzehoe als „NOB 62“ eingeordnet.

Durch diese Angleichung wird die Marschbahn in das bestehende System integriert. Aufgrund von Änderungen der Fahrzeiten und Zwischenhalten wird die Gesamtreisedauer zwischen Hamburg-Altona und Westerland (Sylt) ab der Gültigkeit des neuen Fahrplanes unter drei Stunden liegen.

Foto: Mario De Mattia

Außer bei Abfahrten von Hamburg-Altona um 5:29 Uhr sowie 19:38 Uhr, werden die NOB Züge stündlich zur Minute 40, bisher Minute 33, in Richtung Westerland (Sylt) verkehren. Bei den überwiegenden Abfahrten von Westerland (Sylt) in Richtung Hamburg-Altona bleiben die Züge weiterhin stündlich mit Minute 22 getaktet.
Als Ergänzung zur Bedienung des Bahnhofes Glückstadt der Nordbahn-Eisenbahngesellschaft (NBE), wird die NOB Marschbahn wie gewohnt in den Morgen- und Abendstunden halten. Um 5:46, 6:46 und 7:46 Uhr können Fahrgäste aus Glückstadt in Richtung Hamburg-Altona und in den Abendstunden täglich von Hamburg-Altona um 19:38, 20:40 und 22:40 Uhr nach Glückstadt reisen.

Durch ein verändertes Angebotskonzept der in Richtung Süden fahrenden Züge, beispielsweise verkehrt ab dem 14. Dezember die „NOB 62“ 81817 bis Husum und startet als „NOB 62“ bereits ab Husum. Durch Kapazitätserweiterung fahrt zukünftig die NOB auf dem Streckenabschnitt Husum – Westerland (Sylt) in den frühen Morgen- sowie Abendstunden nicht mehr als Triebwagen sondern als Marschbahn. Dadurch wird eine Verbesserung des Komforts für die Fahrgäste erreicht. Verkehrte bisher die letzte Verbindung, der sogenannte Kulturzug (NOB 81826), immer nur Samstag, Abfahrt um 23:47 Uhr ab Hamburg-Altona in Richtung Norden, wird diese Fahrt mit dem Fahrplanwechsel jeweils auch an den Freitagen eingeführt.

Mit Einführung des Sommerfahrplans, 28. März bis 1. November 2015, wird die NOB 81799 jeden Samstag bereits um 10:22 Uhr von Westerland (Sylt) bis zum Hamburger Hauptbahnhof fahren. Zusätzlich wird dieser Zug auch Halt an der Station Hamburg-Dammtor machen. Wie bisher wird an die Abfahrt um 14:05 Uhr von Hamburg Hbf. in Richtung Westerland (Sylt) beibehalten. Zudem wird in der Sommersaison eine noch attraktivere und schnellere Verbindung für Reisende von Westerland (Sylt) nach Hamburg-Altona mit der Abfahrt von Westerland (Sylt) um 11:52 Uhr in Richtung Hamburg Altona eingeführt. Die Fahrzeit beträgt dann nur noch 2:44 Minuten.

Durch den Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 werden die Fahrgäste noch bequemer und schneller die Ziele im Streckennetz der NOB erreichen können.

Detaillierte Informationen zum Fahrplanwechsel 2014 / 2015 im Streckennetz der NOB können unsere Fahrgäste über den NOB Kunden-Service, Telefon: 01807 / 662 662 (die ersten 30 Sekunden sind für Festnetz und Handy kostenfrei, danach Festnetz 14 Ct/Min., Handy max. 42 Ct/Min.), im NDR Teletext auf den Seiten 794 und 795 des NDR Fernsehen und auf unserer Website: www.nob.de erhalten.