BPOL-FL: Raucher verpasst Abfahrt des Zuges und fährt in Lok mit

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Raucher verpasst Abfahrt des Zuges und fährt in Lok mit
Bewerte diesen Beitrag

Klanxbüll/Niebüll (ots) – Heute Morgen gegen 08.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland – Husum gerufen. Offensichtlich hatte es einen Vorfall im Bahnhof Klanxbüll gegeben.

Da die Bundespolizei in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde die Polizei in Leck um Amtshilfe gebeten. Es stellte sich heraus, dass ein Mann beim Halt des Zuges aus Westerland im Bahnhof Klanxbüll auf dem Bahnsteig geraucht hatte und offenbar die Abfahrt des Zuges nicht mitbekommen hatte.

Die Zugtüren schlossen sich und der Mann sprang auf das Trittbrett der hinteren Lok als der Zug anfuhr. Glücklicherweise ging die Tür auf und der Mann konnte ins Innere der Lok steigen, sonst wäre er sicherlich vom Trittbrett geweht worden.

Im Bahnhof Niebüll wurde dann der 49-jährige Mann angetroffen und gab auf Befragen an, seinen Rucksack im Zug gelassen und die Abfahrt des Zuges nicht mit bekommen zu haben.

Eine Streife der Bundespolizei übernahm den Sachverhalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.