BPOL-FL: Auto fährt über Bahnübergang trotz herannahendem Zug – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Auto fährt über Bahnübergang trotz herannahendem Zug – Bundespolizei sucht Zeugen
Bewerte diesen Beitrag

Kating (ots) – Samstagvormittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Tönning nach St. Peter Ording gerufen. Die Triebfahrzeugführerin einer Regionalbahn hatte auf der Fahrt in Richtung St.Peter Ording einen PKW bemerkt, der mit hoher Geschwindigkeit auf den Bahnübergang in Kating zu fuhr. Der Fahrer fuhr trotz herannahendem Zug weiter über den Bahnübergang.

Um eine Kollision zu verhindern, leitete die Triebfahrzeugführerin eine Schnellbremsung ein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand im Zug, auch kam es nicht zum Zusammenprall.

Das abgelesene Autokennzeichen wurde an die Streifen der Bundespolizei übermittelt. Eine Nahbereichsfahndung und das Aufsuchen des möglichen Fahrzeughalters verliefen ergebnislos.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die am Samstag (08.09.2018) gegen 10.00 Uhr ein silbernes Fahrzeug im Bereich des Bahnhaltepunktes Kating in der Hochbohmer Straße gesehen oder sogar das lebensgefährliche Fehlverhalten des Autofahrers beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 202 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.