POL-FL: Schleswig: Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung / Nötigung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schleswig (ots) – Am 31.07.16 gegen 20:30 Uhr befuhr die Geschädigte die Straße Husumer Baum in Schleswig in Richtung Erikstraße. Sie berichtete, dass ein blauer BMW (ihr entgegenkommend) den vor ihm fahrenden silbernen Renault Kangoo mit einem “Affenzahn” (deutlich überhöhte Geschwindigkeit) überholte und ihr auf ihrer Fahrbahn entgegen kam. Die Geschädigte konnte nur durch eine Vollbremsung einen Unfall verhindern, der Renaultfahrer musste auf den Gehweg ausweichen. Im Rahmen des folgenden Polizeieinsatzes konnte der BMW zwar durch die Beamten gesehen werden, er entzog sich jedoch der Kontrolle und umfuhr eine Straßensperre. Die Polizei sucht nach weiteren Geschädigten, insbesondere dem silbernen PKW-Führer, und nach Hinweisen auf den Nutzer des blauen BMW. Diesbezügliche Hinweise werden entgegen genommen unter der Tel. 04621-840.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Kristin Stielow Telefon: 0461-484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Handewitt: Rumäne mit "Sperrmüll" kontrolliert- Hochwertige Kühlschränke und gestohlenes Notebook dabei

0.0 00 Handewitt (ots) –  Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen bulgarischen Kleintransporter, der aus Dänemark eingereist war. Bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Handewitter Forst stellten die Beamten fest, dass der gesamte Laderaum mit diversen Säcken, Möbel und Fahrrädern gefüllt war. Da der Fahrer sichtlich […]