POL-FL: Schleswig: Festnahme nach räuberischem Diebstahl

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Schleswig (ots) – Am Donnerstagabend (28. Januar 2021) gegen 18.00 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Supermarkt in der Schleswiger Friedrich-Ebert-Straße.

 

Ein Kaufhausdetektiv hatte dort nach ersten Erkenntnissen drei Männer beobachtet, die Waren eingesteckt hatten. Als er die Ladendiebe ansprach, holte einer der Männer ein Messer hervor. Die Männer flüchteten und stießen den Kaufhausdetektiv hierbei zur Seite. 

Die eingesetzten Polizeistreifen trafen in Tatortnähe zwei Männer an, die der Täterbeschreibung entsprachen. Bei den Personen wurden Gegenstände festgestellt, bei denen es sich nach ersten Erkenntnissen um Stehlgut handelt. Der dritte Tatverdächtige wurde in unmittelbarer Nähe angetroffen, er hatte sich unter einem parkenden Fahrzeug versteckt. Die Männer sind 31, 32 und 26 Jahre alt und wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4825180 OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Niebüll: Mann stirbt bei Verkehrsunfall - Pkw stößt mit Transporter zusammen

0.0 00 Niebüll (ots) – Bei einem schweren Verkehrsunfall in Niebüll ist am Sonntag (31.01.21) gegen 11:30 Uhr ein 32-jähriger Mann gestorben. Der Seat des Mannes stieß mit einem mit Schweinen beladenen Transporter zusammen. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich in der Klanxbüller Straße. Ein 87 […]