POL-FL: Reetdachhaus in Brand geraten, Löscharbeiten dauern an

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Bockholm/Glücksburg (ots) – Am Mittwochmorgen (19.06.19), um 08.32
Uhr, wurde über Notruf Rauchentwicklung in einem Reetdachhaus in
Bockholm gemeldet.

 

Als die Einsatzkräfte wenige Minuten später vor Ort eintrafen,
brannte der Dachstuhl des Hauses bereits lichterloh. Zur Zeit des
Ausbruchs befanden sich zwei Personen in dem Haus. Ein Bewohner wurde
vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Es sind zurzeit die
freiwilligen Feuerwehren Glücksburg, Wees, Bockholm und Rüde mit ca.
90 Rettungskräften im Einsatz. Ein Übergreifen des Feuers auf ein
benachbartes Wohnhaus soll verhindert werden. 

Die Straße Bockholm ist voll gesperrt. Wegen der starken
Rauchentwicklung werden Bewohner in Bockholm, Glücksburg und
Schausende gebeten, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten. 

Brandermittler der Kriminalpolizei Flensburg sind bereits vor Ort.
Eine Brandursache steht noch nicht fest. Die Höhe des Sachschadens
kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Struckum - Betonplatten auf die Bahnschienen gelegt - Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Struckum/Nordfriesland (ots) – Am Montag den 17.06.19 um 14:43 Uhr überfuhr ein Regionalexpress auf der Strecke Elmshorn – Westerland in Höhe der Ortschaft Struckum mehrere Betonplatten. Diese haben zu Beschädigungen an dem betroffenen Zug geführt. Der weitere Zugverkehr wurde daraufhin sofort eingestellt und die Bundespolizei wurde zum Tatort […]