POL-FL: Nachtragsmeldung: 2000 EUR Belohnung nach Bankraub in Großenwiehe

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Großenwiehe (Kreis SL-FL) (ots) –

Am Dienstag, 13.02.18, ist es gegen 10:12 Uhr zu einem bewaffneten Raubüberfall auf die Filiale der Raiffeisenbank in Großenwiehe gekommen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei noch einmal um Mithilfe.

Wer hat in und um Großenwiehe zur Tatzeit, bzw. davor oder danach verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind verdächtige Personen aufgefallen?

Wer hat einen Pkw bemerkt, der sich z.B. mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort entfernt haben könnte? Dabei sind auch Beobachtungen von Interesse, die mit entsprechendem Zeitverzug auf einem möglichen Fluchtweg in Richtung benachbarter Orte oder Städte (Flensburg, Husum, Schleswig) gemacht wurden.

Gesucht wird vor allem nach einem dunklen SUV oder Kombi. Jeder Hinweis ist von Bedeutung!

Für Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung der Täter führen, wurde eine Belohnung von 2.000 EUR ausgelobt.

Mitteilungen bitte an das Kommissariat 7 der BKI Flensburg unter der Telefonnummer: 0461/ 484-0.

Korrespondierende OTS: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3866472

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 0160 -4748373 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: 20 Unerlaubte Einreisen - Albaner war Italiener

0.0 00 Flensburg (ots) – Die Bundespolizei stellte am vergangenen Wochenende in den Einreisezügen aus Dänemark und den grenzüberschreitenden Bussen 20 Personen fest, die ausweislos waren oder nicht über erforderliche Einreisedokumente verfügten. Es handelt sich dabei um Frauen und Männer aus Afghanistan, Irak, Marokko, Syrien, Somalia, Gambia und dem Sudan […]