POL-FL: Husum: Rentnerin wurde Opfer von falschen Polizisten – Täter erlangten Gold im Wert von 30.000 Euro

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) –

Mittwochnachmittag (20.04.22) wurde eine Rentnerin aus Husum das Opfer von falschen Polizeibeamten. Es kam zur Übergabe von Goldbarren in der Hooger Straße. Das Gold im Wert von zirka 30.000 Euro wurde zwischen 15:00 – und 17:00 Uhr an einen Mann übergeben, der sich in der Nähe eines dort abgestellten Wohnmobils aufhielt. Dieser wird folgendermaßen beschrieben:

– männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, sportliche
Statur,
– rundes Gesicht, gebräunte Hautfarbe, keine Brille, keine
FFP-Maske,
– Haare eher kurz, keine Haarfarbe erkannt,
– helles Basecap,
– beigebraune Jacke, ähnlich wie eine Jeansjacke,
– helle Hose, Sportschuhe mit dickerer Sohle und weißer Kante.

Das Opfer erhielt gegen Mittag einen Anruf von einer angeblichen Polizistin, die vorgab, dass in der Nachbarschaft der Dame eingebrochen wurde. Bei festgenommenen Tätern seien Hinweise gefunden worden, dass nun auch bei der Seniorin eingebrochen werden sollte. Es wurden lange Telefonate geführt, in deren Verlauf die Rentnerin angab, über Goldbarren zu verfügen, die bei ihrer Bank verwahrt würden. Die Täter überzeugten die Frau, die Goldbarren abzuholen, um deren Echtheit zu überprüfen. Der Dame wurde eingeredet, die Bank haben die Goldbarren gegen unechte ausgetauscht. Das Opfer wurde mit den Goldbarren in die Hooger Straße gelotst. Dort übergab sie das Gold an einen angeblichen Experten.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen der Übergabe. Wer diese beobachtet oder bereits vor oder nach der Tat verdächtige Beobachtungen in der Hooger Straße gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer: 04841 – 830 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Ellund: Geschwindigkeitskontrollen - Flucht vor Polizei endet im Graben

0.0 00 Ellund (ots) – Am Mittwoch (20.04.2022) wurde die Landesstraße 192 durch ein ziviles Videofahrzeug des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevieres Nord bestreift. Dabei wurden zwei schwerwiegende Verstöße festgestellt und geahndet. Gegen Mittag fiel den Beamten ein hochmotorisiertes Audi SUV durch überhöhte Geschwindigkeit auf. Eine erste Messung ergab eine vorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung […]