POL-FL: Flensburg – PRESSEKONFERENZ! – Mittwoch, 17.12.14, 13:00 Uhr: Drei Tatverdächtige nach versuchter Tötung in Rantrum in Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg, Rantrum (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie zur gemeinsamen Pressekonferenz der Polizeidirektion Flensburg und der Staatsanwaltschaft Flensburg ein, am Mittwoch, 17.12.14, um 13:00 Uhr, im Großen Saal der Polizeidirektion Flensburg, Norderhofenden 1, 24937 Flensburg.

Wir möchten anliegendes Ermittlungsergebnis bekannt geben mit der Bitte um angemessene Berichterstattung.

Dabei stehen Ihnen mehrere Interviewpartner und O-Ton-Geber der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft sowie Pressesprecher zur Verfügung.

> Auszug aus der Gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Flensburg <

“Nachdem am Donnerstagnachmittag, 18.09.14, gegen 16:10 Uhr, ein 58-jähriger Mann in Rantrum von einem Unbekannten in einem zum Verkauf stehenden Einfamilienhaus durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt wurde, konnten nunmehr nach umfangreichen Ermittlungen gegen drei Tatverdächtige Haftbefehle erlangt und vollstreckt werden. … Bei der Kriminalpolizeistelle Husum wurde eine aus acht Beamtinnen und Beamten bestehende Mordkommission verschiedener Dienststellen der Bezirkskriminalinspektion Flensburg eingerichtet, die die Tat in enger Abstimmung mit der Flensburger Staatsanwaltschaft in kurzer Zeit aufklären konnte:…”

> Wir bitten darum, von inhaltlichen Anfragen abzusehen. Weitere Auskünfte erfolgen beim Pressetermin.

> Anmeldung unter 0461/484-2010 oder pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

> Nutzen Sie bitte die Besucherparkplätze vor dem Dienstgebäude und den Großraumparkplatz im direkt gegenüberliegenden Hafendamm in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Innerhalb vier Stunden zwei Schleusungen mit 14 Flüchtlinge festgestellt

0.0 00 Jalm (ots) – Innerhalb von vier Stunden mussten Beamte von Landes- und Bundespolizei und des Zolls erneut zwei Schleusungen in Richtung Dänemark feststellen. Gestern Nachmittag gegen 14.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Parkplatz Jalm einen Fiat Ducato. In dem Fahrzeug saßen 11 Männer, Frauen und […]