POL-FL: Flensburg – Nachtragsmeldung: 14-jähriger Radfahrer nach Unfall verstorben

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Der heute Morgen (04.09.17), um 07.37 Uhr, bei einem Unfall in der Schützenkuhle lebensgefährlich verletzte 14-jährige Schüler ist leider heute Nachmittag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Ursprungsmeldung:

14-jähriger Radfahrer von Lkw erfasst und lebensgefährlich verletzt

Montagmorgen (04.09.17) wurde ein 14-jähriger Schüler in Flensburg bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Der Jugendliche fuhr auf seinem Fahrrad die Schützenkühle herunter in Richtung Innenstadt und wollte die Kreuzung zur Husumer Straße überqueren. Parallel dazu fuhr ein Lkw. Der 55 Jahre alte Fahrer wollte nach rechts in die Husumer Straße abbiegen und übersah den Radfahrer. Der Lkw erfasst den jungen Mann und überrollte ihn. Der 14-jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeireviers unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kontrolle Fernreisebus: Bundespolizisten kontrollieren gesuchten Iraker

0.0 00 Jalm / BAB 7 (ots) – Gestern Morgen gegen 02.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Jalmer Moor einen Fernreisebus, der aus Dänemark eingereist war. Bei der Überprüfung eines jungen Mannes kam dann eine Fahndungsnotierung heraus. Die Staatsanwaltschaft suchte den 28-jährigigen Iraker mit Haftbefehl wegen fahren […]