BPOL-FL: Zug mit Stein beworfen – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Heide (ots) –

Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg gerufen. Ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn war von unbekannten Tätern mit einem Stein beworfen worden.

Die Bundespolizisten stellten fest, dass eine Seitenscheibe beschädigt wurde. Die Zugbegleiterin gab an, gegen 18.00 Uhr kurz vor Einfahrt im Bahnhof Heide einen Knall gehört zu haben, der Zug befand sich zu der Zeit auf Höhe des Bahnübergangs Waldschlößchenstrasse in Heide.

Ein Reisender, der direkt hinter der Scheibe saß, kam mit dem Schrecken davon. Die Scheibe wurde glücklicherweise nicht durchschlagen.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die am Dienstagabend, den 09.02.2016 in der Zeit von 17.30 bis 18.30 Uhr verdächtige Personen in der Nähe des Bahnübergangs Waldschlößchenstrasse in Heide gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Flensburger Bundespolizei unter 0461/ 31 32 – 202 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Langenhorn - Zeugenaufruf nach exhibitionistischen Handlungen am Bahnhof

0.0 00 Langenhorn (NF) (ots) – Am Dienstag, 09.02.2016, befanden sich zwei Mädchen am Langenhorner Bahnhof und warteten auf den Zug Richtung Niebüll. Auf dem gegenüberliegenden Gleis, wo die Züge aus Niebüll ankommen, bemerkten die beiden gegen 14.40 Uhr einen Mann. Dieser stand vor dem dortigen Fahrradunterstand und manipulierte an […]