BPOL-FL: Süderlügum – Zwei Fahrzeuge ohne Versicherungsschutz kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderlügum (ots) – Gestern Morgen kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen BMW X3 mit Anhänger in Süderlügum. Dabei stellten die Beamten fest, dass sowohl der PKW als auch der Anhänger zur Fahndung ausgeschrieben war. Es bestand kein Versicherungsschutz für das Gespann. Die Bundespolizisten untersagten dem 55-Jährigen die Weiterfahrt. Die hinzugerufenen Kollegen der Polizeistation Leck übernahmen die weitere Sachbearbeitung.

Nur eine Stunde später stellte sich bei der Kontrolle eines Audi heraus, dass auch dieser zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Auch hier untersagten die Bundespolizisten dem 40-jährigen Fahrer die Weiterfahrt und entwerteten die Autokennzeichen. Er muss ebenfalls mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4632879 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Drei Brandstifter festgenommen

0.0 00 Husum (ots) – In der Nacht zu Mittwoch (24.06.20) wurden drei junge Leute in Husum festgenommen, nachdem sie im Stadtgebiet mehrere Feuer gelegt haben sollen. Die maskierten Personen wurden von Zeugen beobachtet, die die Polizei riefen. In der Schiffbrücke sollen sie gegen 02:05 Uhr mehrere Stühle eines Cafés […]