BPOL-FL: Struckum – Betonplatten auf die Bahnschienen gelegt – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Struckum/Nordfriesland (ots) –

Am Montag den 17.06.19 um 14:43 Uhr überfuhr ein Regionalexpress
auf der Strecke Elmshorn – Westerland in Höhe der Ortschaft Struckum
mehrere Betonplatten. Diese haben zu Beschädigungen an dem
betroffenen Zug geführt. Der weitere Zugverkehr wurde daraufhin
sofort eingestellt und die Bundespolizei wurde zum Tatort unter der
Eisenbahnbrücke (Brückenstraße in Struckum) gerufen.

Bis zum Eintreffen der Streife wurden dann durch die bisher
unbekannten Täter, weitere Betonplatten (siehe Foto) auf die Gleise
gelegt. Diese Betonplatten hätten beim Überfahren mit Sicherheit zu
größeren Beschädigungen, im schlimmsten Fall sogar zu einer
Entgleisung des Zuges führen können.

Aus diesem Grunde sucht die Bundespolizei jetzt dringend Zeugen:

Wer hat in diesem Bereich der Eisenbahnbrücke (Brückenstraße) in
Struckum am Montag den 17.06.2019 im Zeitraum von ca. 14:30-bis 15:10
Uhr Personen gesehen und/ oder kann sachdienliche Angaben zu dem
Vorfall machen? Diese bitte an die Bundespolizei unter der Rufnummer
0461/31 32 0

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0172 / 4011278
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.