BPOL-FL: SL/Lottorf – Schreckschusspistole und Munition griffbereit im Auto mitgeführt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Schleswig/Lottorf (ots) – Gestern Mittag gegen 13:00 Uhr kontrollierte eine
Bundespolizeistreife einen 5er BMW auf dem Autobahnparkplatz Lottorf bei
Schleswig. Die ordnungsgemäß ausgewiesenen 23 und 25-jährigen Türken gaben auf
Befragen an, keine verbotenen Gegenstände mit sich zu führen.

 

Da den Beamten im Kofferraum ein kleiner leerer Waffenkoffer aufgefallen war,
wurden sie skeptisch und nahmen den PKW genauer in Augenschein. Dabei entdeckten
sie im Handschuhfach eine 9mm Browning Schreckschusspistole und in der
Beifahrertür 26 Schuss Munition. Da der 23-jährige Besitzer keinen “kleinen
Waffenschein” vorweisen konnte erwartet ihn jetzt eine Anzeige wegen Verstoß
gegen das Waffengesetz. Die Pistole und die Munition wurden beschlagnahmt. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4493706
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Schleswig - Warnmeldung: Vier Drogentote nach Fentanyl-Missbrauch in einem Jahr

0.0 00 Schleswig (ots) – Im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Schleswig kam es im Zeitraum von Januar 2019 bis Januar 2020 zu vier Todesfällen von drogenabhängigen Männern im Alter von 23 bis 40 Jahren. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass alle Verstorbenen kurz vor ihrem Tod den Wirkstoff Fentanyl konsumiert hatten. Bei […]