BPOL-FL: Mann nimmt Abkürzung über Gleise

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Lunden (ots) – Samstagnachmittag gegen 16.15 Uhr beobachtete eine
Streife der Bundespolizei im Bahnhof Lunden auf der Bahnstrecke
Hamburg nach Westerland einen Mann, der verbotenerweise die
Bahngleise überquerte.

Die Beamten schritten sofort ein und belehrten den 43-Jährigen
über die Gefahren im Bahnbereich. Er war sich auch seiner
Vorbildfunktion gegenüber Kindern nicht bewusst. Glücklicherweise kam
gerade kein Zug.

Der Mann muss mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gefälschte Dokumente, Haftbefehle, 11 unerlaubte Einreisen, Waffe sichergestellt

0.0 00 Flensburg (ots) – Am Wochenende hatte die Bundespolizei erneut zahlreiche Feststellungen am Flensburger Bahnhof. So wurden bei Kontrollen der Einreisezüge aus Dänemark insgesamt 11 Personen festgestellt, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten. Es handelte sich um Männer aus Afghanistan, Marokko und dem Sudan im Alter von 13 bis […]