BPOL-FL: Langeweile kostet Geld – Wieder über Gleise gelaufen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Wieder ist es in Husum zu einer lebensgefährlichen Gleisüberschreitung gekommen. Eine Streife der Bundespolizei, die gestern Abend auf dem Weg zum Husumer Bahnhof war, bemerkte wie ein junger Mann die Bahngleise überquerte.

Sie stellten den Mann zur Rede und wiesen ihn auf die Lebensgefahr hin. Nicht nur, dass er zwei Flaschen Bier mit sich führte, sondern als Grund für seine Gleisüberschreitung gab er Langeweile an.

Die Bundespolizisten belehrten den 31-jährigen Mann und belegten ihn mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 25,- Euro.

Erst vor drei Tagen hatte die Bundespolizei einen Mann, der sein Fahrrad auf der Schulter trug, bei einer Gleisüberschreitung der zweigleisigen Strecke Hamburg-Westerland festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Leck - Mittwochabend: Alkoholisierter Autofahrer verstirbt nach Unfall

0.0 00 Leck (ots) – Mittwoch, 24.06.2015, gegen 20:40 Uhr, befuhr ein 58-jähriger mit seinem Ford die K 115 zwischen Leck und Lindholm. Hinter einer Rechtskurve geriet das Fahrzeug auf den Grünstreifen, der Fahrer versuchte gegenzulenken, verlor aber die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug wurde in einen linksseitig der […]