BPOL-FL: Kontrolle von drei Einreisezügen: neun unerlaubte Einreisen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern hat die Bundespolizei drei Einreisezüge aus Dänemark im Flensburger Bahnhof kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 9 Personen festgestellt, die ausweislos oder Dokumente dabei hatten, die nicht für die Einreise ins Bundesgebiet ausreichend waren.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und fahndungsmäßiger Abfrage konnten die Identitäten der Personen geklärt werden. Es handelte sich um 9 Männer aus Afghanistan und dem Irak. Sie waren im Alter von 19 bis 33 Jahre. Bei einem Großteil der Personen wurde festgestellt, dass sie bereits Asylanträge in skandinavischen Staaten gestellt hatten.

Sie erhielten Strafanzeigen wegen unerlaubter Einreise und wurden an die zuständigen Ausländerbehörden übergeben/ weitergeleitet.

Auch wurden durch die dänische Polizei drei Personen aufgrund fehlender Dokumente an die Bundespolizei übergeben, deren Identität nun festgestellt werden musste.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Brand in Zugtoilette - Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Jübek (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Husum nach Kiel gerufen. Es war ein Brand in einer Zugtoilette gemeldet worden. Es stellte sich heraus, dass unbekannte Täter Klorollen in der Zugtoilette angezündet hatten. Der Zugbegleiter bemerkte den Qualm und löschte den […]