BPOL-FL: Kontrolle eines Bulgaren – Verbotene Waffe griffbereit dabei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitter Forst – BAB 7 (ots) –

Heute Vormittag gegen 10:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen bulgarischen PKW auf dem ehemaligen Rastplatz Handewitter Forst. Das Fahrzeug war zuvor aus Dänemark in das Bundesgebiet eingereist.

Der Fahrer, ein 48 jähriger bulgarischer Staatsbürger, konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Allerdings bemerkten die Beamten, dass auf dem Beifahrersitz eine sogenannte Stahlrute griffbereit lag. Da es sich dabei um eine verbotene Waffe handelt, ist jeder Umgang oder das Verbringen in das Bundesgebiet verboten und stellt eine Straftat dar.

Die Beamten beschlagnahmten die Stahlrute noch vor Ort und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Anschließend konnte der Mann seine Reise nach Bulgarien fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Nordstrand/Husum - Polizei klärt Bedrohungslage

0.0 00 Husum/Nordstrand (ots) – Am vergangenen Freitagmittag gegen 12.30 Uhr teilte eine Jugendeinrichtung in Nordfriesland der Polizei mit, dass ein 15-jähriger Bewohner bewaffnet das Haus verlassen und aufgrund eines Ereignisses am Vortage angedroht habe, in einer Schule auf Nordstrand gezielt Gewalttaten gegen Mitschüler verüben zu wollen. Das Polizeirevier Husum […]