BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Zulassungsplakette selbstgemacht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) –

Freitagabend gegen 20.00 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei auf einen VW Passat aufmerksam. Die Beamten erkannten Unregelmäßigkeiten am hinteren Kennzeichen des Fahrzeuges und kontrollierten dieses auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst.

Die Bundespolizisten hatten sich nicht getäuscht. Die Zulassungsplakette war nicht Original sondern bestand aus roten und gelben Papierschnipseln, die mit Klebestreifen befestigt waren. So sollte wohl das Symbol des Kreises Schleswig-Flensburg nachgeahmt werden.

Es konnte ermittelt werden, dass die 51-jährige Autofahrerin die Beiträge ihrer Versicherung wohl seit Jahresanfang nicht beglichen hatte und das Fahrzeug vor 10 Tagen zwangsentstempelt wurde.

Eine hinzugerufene Streife der Polizeistation Schafflund übernahm die weitere Sachbearbeitung. Die Frau muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Die Autokennzeichen wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Glassplitter "auf Tasch'": Autoknacker nach Übergriff festgenommen

0.0 00 Flensburg (ots) – Samstag, 20.6.15, gegen 00:30 Uhr, stellte ein Hotelgast am Neumarkt in Flensburg einen verdächtigen Mann, der sich zwischen parkenden Fahrzeugen versteckt hielt und alarmierte die Polizei. Ein Streifenteam vom 1. Polizeirevier nahm den aus Litauen stammenden alkoholisierten 21-jährigen Mann fest. Er hatte Einbruchwerkzeug und Glassplitter […]