BPOL-FL: Husum – Im Zug übernachtet; Gleise mit Fahrrad und Anhänger überquert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Freitagmorgen wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Bahnhof Husum gerufen. Offensichtlich war es zu einer Gleisüberschreitung gekommen.
Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort ermitteln, dass ein 50-jähriger Mann mit seinem Fahrrad und Anhänger über die Gleise gegangen war. Nur eine Minute später fuhr eine Rangierlok durch den Abschnitt.

Die Bundespolizisten konnten weiterhin einen Mann im Betriebswerk der DB feststellen. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige im Reisezugwagen übernachtet hatte. Bei dem Mann wurde eine geringe Menge Rauschgift gefunden, welches durch die Beamten sichergestellt wurde. Beide erhielten Anzeigen.

Zudem konnte die Streife auf Hinweis einen alkoholisierten Mann im einfahrenden Zug feststellen. Er hatte keine Fahrkarte und muss nun mit einem Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen rechnen. Der 50-Jährige erhielt einen Platzverweis.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Gesuchter Dieb nach Einreise verhaftet

0.0 00 Flensburg (ots) – Sonntagmittag gegen 11:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten Reisende im Bahnhof Flensburg, die mit dem Zug aus Dänemark eingereist waren.   Darunter auch einen 27-Jährigen der sich ordnungsgemäß mit seinem nationalen georgischen Reisepass ausweisen konnte. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der Daten konnten die Beamten ermitteln, dass der […]