BPOL-FL: FL – Drei vermisste Jugendliche in Gewahrsam genommen; Mann nach Einreise aus Dänemark mit Rauschgift erwischt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Am Karfreitag gegen 18:45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Rahmen einer Fahndung drei Jugendliche in der Neustadt. Zwei von ihnen hatten Fahrräder dabei.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der 14 bis 16-jährigen Marokkaner konnten die Beamten ermitteln, dass die Polizei Bremen bereits seit dem 24.03.21 nach ihnen suchte.

Sie wurden in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle der Bundespolizei stellte sich weiter heraus, dass die drei Jungen eingenäht im Hosenbund, dänische Asylkarten versteckt hatten.
Sie werden demnach in Dänemark seit dem 24.03. als Asylsuchende geführt. Ebenso kam bei der Durchsuchung eine geringe Menge Rauschgift zum Vorschein, das sichergestellt wurde.

Da die Jugendlichen keine Eigentumsnachweise oder plausible Erklärungen zur Herkunft der Fahrräder machen konnten, wurde diese zur Eigentumssicherung sichergestellt.
Die drei Jungen erwarten jetzt Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Aufenthalts- und Betäubungsmittelgesetz. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an das Jugendamt der Stadt Flensburg übergeben.

Gestern Abend gegen 22:00 Uhr wurde unter anderem ein 23-jähriger Mann nach der Einreise mit dem Intercity aus Dänemark im Bahnhof Flensburg kontrolliert.
Der ordnungsgemäß ausgewiesene Mann hatte allerdings mehrere Gramm Cannabisharz in seiner Tasche dabei.
Das Rauschgift wurde sichergestellt und den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Zusätzlich stellten Beamte der Bundespolizei Flensburg an dem eher ruhigen Osterwochenende sieben Personen fest, die ausweislos und unerlaubt nach Deutschland eingereist waren.
Nach vier Personen und mehreren Dokumenten wurde im Fahndungssystem gesucht.
Einige Verstöße gegen das Rauchverbot in Zügen bzw. das Nichttragen des vorgeschriebenen M-N-S wurden geahndet und Anzeigen wegen Erschleichens von Leistungen und Hausfriedensbruch gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 – 3132 105
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: NMS - Gesuchter Mann ohne Aufenthaltsrecht, Fahrschein und M-N-S raucht in Zugtoilette

0.0 00 Neumünster (ots) – Samstagabend um 22:30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster auf Gleis 4 zur Unterstützung eines Zugbegleiters gerufen.Im Regionalexpress auf der Fahrt von Schleswig nach Neumünster war ein Reisender ohne Fahrausweis und M-N-S aufgefallen, der sich dann zum Rauchen in der Zugtoilette einschloss. […]