BPOL-FL: FL – Bundespolizei verhaftet international gesuchten Dieb

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag (19.07.) gegen 17.00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen jungen Mann im Flensburger Bahnhof, der mit dem Zug aus Hamburg angekommen war. Er legte eine litauische Identitätskarte vor, die jedoch auf eine andere Person ausgestellt war. Dieses stellt bereits eine strafbare Handlung (Missbrauch von Ausweisdokumenten) dar.

 

Bei der Durchsuchung wurde ein litauischer Führerschein gefunden und die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass gegen den 33-jährigen Litauer ein internationaler Haftbefehl vorlag. 

Die litauischen Behörden suchten ihn wegen Diebstahl und Sachbeschädigung. Er soll in acht Fällen Einbrüche begangen haben, dabei Eigentum beschädigt und Gegenstände im Wert von mehr als 35.000 Euro entwendet haben. 

Der Litauer wurde verhaftet und dem Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Der Generalstaatsanwalt in Schleswig prüft derzeit die Auslieferung nach Litauen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Bunter Sommer in Wyk: »Hoi Beach Föhr« dieses Jahr am Hafen

0.0 00 (CIS-intern) –  Wyk auf Föhr, 20. Juli 2021 – Nach einem Corona-bedingten Jahr Pause und einem kurzfristigen Ortswechsel heißt es am Samstag, den 24. Juli endlich wieder „3, 2, 1… Farbe!“. Dann verwandeln Groß und Klein in Weiß gekleidet den Himmel am Wyker Binnenhafen in ein kunterbuntes Farbenmeer, […]