Unsere Fotos vom Friesen Open Air in Niebüll

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Unsere Fotos vom Friesen Open Air in Niebüll 4.75/5 (95.00%) 4 votes

w7114336(CIS-intern) – Das war ja ein richtig guter Einstand, das 1. Friesen Open Air in Niebüll auf dem Parkplatz vom Friesencenter. Schätzungweise zwischen 2.000 und 3.000 Besucher waren gekommen und die hatten merklich ihren Spaß. Auch hier zwar vorwiegend Coverbands am Start, aber die hatten es in sich. Es war wirklich ein Rock Open Air. Es begann mit der Niebüller Band Roast Apple, die zwar ein Heimspiel hatten, aber als erste Band ist es leider immer ein bißchen schwer, die Besucher in den Bann zu ziehen. Sie überzeugten aber mit guten, eigenen Songs.

Dann aber ging die Post ab, zunächst kamen „Achtung Baby“ und spielten fast originalgetreu viele, viele Songs der irischen Band U2. Das Publikum belohnte das lange Konzert mit begeisterten Beifall. „Chili Con Pepper“ gingen dann in die dritte Runde und wie es der Name schon fast aussagt, Red Hot Chilli Peppers kamen super an in Niebüll. Weit nach Mitternacht wurde es mit „WEISSGLUT“, die sich der Gruppe Rammstein verschrieben haben, noch einmal richtig heiß. Leider haben wir da keine Fotos von, weil dummerweise der Ersatzakku seinen Geist aufgab. Aber wir warten ja auch noch immer auf einen neuen Kamerasponsor. Darf sich gerne bei uns melden.

Sehr kontrastreich war allerdings der Moderator der Show, der es doch tatsächlich fertig brachte, in der Pause zwischen diesen ganzen Rockbands als Pausenfüller „Atemlos in der Nacht“ von der lieben Helene Fischer zu spielen. Kam zwar auch bei so einigen Besuchern gut an, aber lag dann doch voll daneben, wie ich finde.
Ansonsten, eine gute Atmosphäre, die Besucher hatten ihren Spaß und feierten ausgiebig. Kann man so sagen. Kann man nur hoffen, das es dieses Open Air im nächsten Jahr wieder gibt. Mit ebenso guten Bands.

Unsere Fotos vom Friesen Open Air in Niebüll 2015:
(Fotos Mario De Mattia)