Tonder-Festival 2013 veröffentlicht die ersten Künstler

Datum der Veranstaltung: 22.-25. August 2013 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Heute war es soweit, die Veranstalter des dänischen Tønder-Festivals (Tondern nahe der deutsch-dänischen Grenze) veröffentlichten für eines der Europaweit größten Blues- und Folkfestivals die ersten in diesem Jahr 2013 auftretenden Künstler und Bands. Das Tonder-Festival findet vom 22. bis zum 25. August 2013 statt. Auf dem im letzten Jahr neu organisierten Festivalplatz treten Bands und Solisten in den beiden Zeltbühnen und auf der großen neuen Open Air Bühne aus dem In- und Ausland Dänemarks auf. Aber auch in der Stadt Tønder tobt drei Tage lang das musikalische Leben. Viele, viele Dänen, aber auch viele Schleswig-Holsteiner aus dem Norden kommen in die Stadt, um auch in der City ausgiebig und musikalisch zu feiern.

Die ersten 2.000 haben sich schon ein Ticket für das Tønder Festival 2013 gesichert. Das traditionsreiche Folkfestival durchlief im letzten Jahr eine Veränderung, und dies gefiel dem Publikum. Die ersten Namen sind: Flogging Molly, Billy Bragg, Carolina Chocolate Drops, Dervish und Pokey LaFarge & The South City Three.

Das Publikum reagierte sehr positiv nach dem letzten Tønder Festival. Es kam eine Flut von Äußerungen per Mail, Facebook usw.
Die Festivalleitung hatte eine kleine Revolution über Tønder 2012 gerollt mit neuen Bühnen, neuem Festivalplatz, neue Namen, anderen Publikumsangeboten und vieles mehr. Verständlich, dass die Leitung ein wenig nervös war, wie das Publikum des bald 40jährigen Festival reagieren würde.

”Vielen Dank für die vielen respektvollen Erneuerungen”, ”Wir haben noch nie so viel Musik in Tønder wie in diesem Jahr gehört“ und ”Halt dich fest.
Das Tønderangebot von hand made music war magisch,” lauteten einige der Rückmeldungen. Dass dies nicht nur leere Worte sind , zeigt das Interesse für das diesjährige Festival. Zum jetzigen Zeitpunkt haben schon 2.000 ein Ticket für das Festival vom 22. bis zum 25. August 2013 gekauft.

Dicht an den Wurzeln
”Wir sind sehr froh über die vielen positiven Rückmeldungen, die wir im letzten Jahr bekamen.
Es war ein neues und verändertes Festival, auf das wir das Publikum einluden. Und ja, viele waren skeptisch, aber wurden positiv überrascht. Sowohl die Festivalveterane als auch das zahlreiche neue Publikum haben die Veränderungen, die neuen Musiknamen und die Stimmung auf dem neuen Festivalplatz gut angenommen. Ich glaube, alle fühlten den Enthusiasmus, das das Festival und alle unsere Ehrenamtlichen Helfer ans Tageslicht legten,” sagt Carsten Panduro, Künstlicher Leiter des Tønder Festivals.

”Erneuerungen sind ganz notwendig und wir erleben ja, dass die Folk- und Rootsmusik, die Tønder immer repräsentiert hat populärer ist und die Nachfrage grösser als je zuvor.

Wir lesen den Zeitgeist und präsentieren sowohl neue als auch altbekannte Künstler.
Aber darüber hinaus können wir etwas anbieten, was niemand sonst kann: Unsere ganz eigene Art ein Festival zu schaffen mit einer Atmosphäre, wo die Musik lebt und in jedem Winkel pulsiert und wo das Publikum ganz dicht an den Wurzeln der Musik und an deren vornehmsten Interpreten ist, ” sagt Carsten Panduro.

Unsere Fotos vom Tonder Festival 2012:
Serie 1 / Serie 2 / Serie 3

Der Festivalplatz lädt ein
Letztes Jahr war die erste Etappe von einem drei-Jahres Plan. Das Tønder Festival 2013 baut weiter auf dem Fundament, das 2012 geschaffen wurde. Das Musikprogram wird vielfältig sein und sowohl neue Indie-orientierte Namen als auch alte Bekannte– internationale und dänische, beinhalten. Das Publikum kann sich auch auf neue Erlebnisse und Publikumsangebote freuen, auf die das Festival sich vorbereitet.

Sicher ist. Das besondere ”Tønder Festival Feeling” wird das Publikum spüren, sobald es den Festivalplatz betritt.
Es ist unter der Zeltplane im bekannten Zelt 1 und Zelt 2, im gemütlichen Caférahmen des Spiegelzelts, im P4-Zelt mit direkten Rundfunksendungen, vor der großen Freilichtbühne – und natürlich in der traditionsreichen Visemølle, im Kulturhuset und im Kunstmuseum.

Freut euch auf..
Das Tønder Festival 2013 kann jetzt die ersten Künstler bekanntgeben. Die amerikanisch/irische Folkpunks Flogging Molly, den britische Gesellschaftskritiker Billy Bragg, Americana/Roots-Interpret Pokey LaFarge & The South City Three, Oldtime-Erneuerer Carolina Chocolate Drops und die traditionsträger Dervish.

Flogging Molly (USA) http://www.floggingmolly.com/
Flogging Molly gibt dir einen gewaltigen Kick mit ihrem keltischen Punk, der die Intensität der ersten Pogues-Platten beibehält und dies mit The Ramones‘ und The Clash‘ aufpeitschenden Gitarren-Riffs koppelt. Das Debut ”Swagger” von 2000 trug dazu bei die neue keltische Punk-Welle in den USA zu definieren. Flogging Mollys Frontfigur ist der Sänger und Gitarrist Dave King. Er ist in Dublin geboren und zog Anfang der 80- ziger Jahre nach Los Angeles, wo er Sänger der Rockband Fastway war. Anfang der 90- ziger gründete er eine Band, die eine Mischung aus Rock und traditioneller keltischer Musik spielte. Sie traten jeden Montag im irischen Pub Molly Malone’s in Los Angeles auf , und daher der Bandname. Dave Kings Fähigkeit scharfe, kritische Texte und elegante Balladen zu schaffen, zeigen eine Band, die mehr ist als bloßes Fuß trampeln und Fassbier. Das neueste Album von 2011 trägt den Titel „Speed of Darkness”.

Billy Bragg (ENG) http://www.billybragg.co.uk/
Der 55 jährige Billy Bragge ist besonders für seine gesellschaftskritischen Songs bekannt. Der britische Sänger, Songschreiber und Gitarrist hat mehr als 30 Jahre Musik aus einer außergewöhnlichen Mischung aus Folk, Punkrock und guten altmodischen Protestsongs repräsentiert. Sein Engagement in den politischen Bewegungen ist immer enorm gewesen, besonders in den 80-zigern als Thatchers Konservative Partei in Großbritannien an der Macht war.

Zusammen mit der amerikanischen Band Wilco machte er Musik zu den Woody Guthrie-Texten auf den drei Mermaid Avenue-Platten, die seit ihrer Herausgabe 1998 für eine formidable Leistung stehen. In dem Imagined Village-Projekt untersuchte Bragg die englischen Folktraditionen. Auf seiner letzten Platte ”Tooth & Nail” bewegt er sich zurück zu dem rootsy Klang auf dem Mermaid Avenue-Projekt.

Pokey LaFarge & The South City Three (USA) http://www.pokeylafarge.net/
Wie aus einer knisternden 78-Scheibe herausgeschnitten, haben Pokey LaFarge & The South City Three sich den Klang von 100 Jahren alten Jazz, Ragtime, Blues und Western swing zu eigen gemacht. Die vier korrekt gekleideten Jungs beeindrucken alle ob alt oder jung durch ihren Überschuss, Charisma und viel Humor. 2011 produzierte Jack White die Platte ”Chittlin‘ Cookin‘ Time in Cheatham County”, und Pokey und die Jungs spielten das Warm-up für White’s The Raconteurs im legendarischen Ryman’s in Nashville. „Upbeat americana “ har ein amerikanischer Kritiker Pokey LaFarge & The South City Three genannt , und Pokey sagt über seine Liebe zur traditionellen Musik „It´not retro music. It´s american music that never dies.

Carolina Chocolate Drops (USA) http://www.carolinachocolatedrops.com/
Mit großen Erfolg sind die Carolina Chocolate Drops in die Wurzeln hinabgetaucht, die den Ursprung der Oldtime- und Bluegrassmusik schafften. Den afrikanischen Einfluss auf die Stilart hat man bisher übersehen, aber mit dem Grammy-gewinnenden ”Genuine Negro Jig” haben es The Drops geschafft, ihn wieder ans Licht zu bringen. Dem Trio ist es gelungen die Wurzeln aufzubereiten und eine neues Publikum für die Musik zu gewinnen und sie liefern immer eine super und variierende Liveshow. Das neueste Album heißt „Leaving Eden“, 2012 und ist auf None such herausgegeben und ist von der Nashville-Legende Buddy Miller produziert. Caroline Chocolate Drops sind ein Trio mit Fiddle, Banjo, Gitarre und Kazoo, als tragende Instrumente.

Dervish (IRL) http://www.dervish.ie/
Die irische Band Dervish ist ein bekannter und beliebter Name in Tønder.

Mit Cathy Jordan als Frontfigur hat Dervish vor 240.000 Menschen zum Rock In Rio aufgetreten und ist durch die ganze Welt als Vertreter der traditionellen irischen Musik getourt. ”The Thrush in the Storm” kam im Februar heraus und ist das erste Studioalbum von Dervish‘ seit fünf Jahren. Die Inspiration kommt aus der Heimat Sligo, und mit neuen Tunes und Liedern auf dem Repertoire wartet ein großes Erlebnis, wenn Dervish nach Tønder zurückkehrt.

Das Tønder Festival 2013 findet in den Tagen 22. – 23. – 24. – 25. August statt
weitere Info www.tf.dk – Ticketsverkauf  www.tf.dk

Facebook: http://www.facebook.com/tonderfestival

Twitter: https://twitter.com/TonderFestival

www.tf.dk

Stellen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Location jetzt noch besser vor und profitieren auch von der Beliebtheit der Nordfriesland-Online Magazine. Tragen Sie sich ein im neuen und unser bestes Branchenverzeichnis für Nordfriesland!