Tønder Festival 2013 – Nächstes Highlight The Avett Brothers

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Gute Neuigkeiten für Folkrootsfans. Die tolle und von den Kritikern in den höchsten Tönen gelobte Band The Avett Brothers tritt wieder auf dem Tønder Festival auf. Darüber hinaus kann das Publikum sich auch auf Allan Olsen, Hudson Taylor, Lau und Folkeklubben freuen.
Es war der absolute Hammer, als das Tønder Festival 2011 die amerikanischen The Avett Brothers ins Programm bekamen. Der Empfang war überwältigend, und das Publikum erhielt ein hochwertiges musikalisches Erlebnis. Jetzt kehrt die warmblütige new Rootsband als eines der Topnamen auf dem Tønder Festival 2013 zurück.

Mit Banjo und akustischer Gitarre ausgerüstet sind die Frontmänner Seth und Scott von The Avett Brothers in das große Erbe der amerikanischen Oldtime, Country, Bluegrass, Blues und Folksongs eingetaucht. Nicht um eine endgültige Plattform zu finden, sondern um neue Inspirationswege für ihre Songs zu finden. Und dies ist vielleicht gerade das Geheimnis der The Avett Brothers: Eine persönliche, äußerst kompetente und originale Interpretation der Traditionsmusik mit einem Indiestil gewürzt.

”The Avett Brothers sind für viele das allergrösste Musikerlebnis auf dem Tønder Festival gewesen. Sie sind für unser neues Fundament wie geschaffen, und wir sind sehr stolz darauf sie wieder präsentieren zu können. Seit dem letztem Mal ist die Band in die Spitzenklasse aufgestiegen und ist als Weltklasseband anerkannt“ sagt Carsten Panduro, künstlerischer Leiter des Tønder Festivals.

Bluegrass und Balladen mit Biss
Das Musikmagazin Gaffa vergab fünf Sterne für das Livedebut der Avett Brothers in Tønder 2011. Die Kritiker haben Wörter wie Passion, Herz, Nerv und Mut an die Band geheftet. Aktuell schreibt The Guardian in einer Liverezension aus London im März dieses Jahres, dass The Avett Brothers ”rufen ein Vaudeville-Bluegrass mit Ausläufern der Kammermusik, Powerpop, Calypso, Keltisk soul noir und auch ein bisschen Fleetwood Mac coolness hervor. Wenn der traditionelle Tanz in der Scheunen losgeht, dann geschieht dies mit Punkbiss, gewürzt mit einem eingelegten Triphop-kontrabassolo …”

Weitere Namen sind
”Jøwt”, heißt das neueste Album von Allan Olsen, und es beinhaltet mehrere Lieder im Vendelbodialekt. Nach der Herausgabe im März dieses Jahres begab Olsen sich auf eine „Welttournee in Vendsyssel, Nordjütland“ und die Platte konnte nur in CD-Bars in Frederikshavn und bei den Spar-Kaufmänner in Vendsyssel gekauft werden. Aber der restliche Teil des Landes wird nicht enttäuscht, denn Allan Olsen kommt selbstverständlich nach Tønder.

Das gleiche trifft für den irischen Tornado des letzten Tønder Festivalen, Hudson Taylor, zu, der in der Zwischenzeit noch schärfer geworden ist. Sowohl Jake Bugg als auchdie Rolling Stones haben sie entdeckt. Aus Schottland kommt das Trio Lau mit dem Sänger und Gitarristen Kris Drewer an der Spitze. Die Gruppe hat schon früher das Publikum in Tønder verzaubert. Aus Dänemark kommt die Gruppe Folkeklubben, die mit ihrem Debutalbum ”Nye Tider” bei den Kritikern gut angekommen sind.

The Avett Brothers (USA)
Für die Band aus North Carolina mit den Brüdern Seth und Scott Avett im Vordergrund ging es rasend voran, als sie beim Grammy Awards in den USA 2011 auftraten und ”Maggie´s Farm” zusammen mit dem Liedurheber Bob Dylan, und Mumford And Sons spielten. Vorher hatten The Avett Brothers sich als eine besonders schlagkräftige, energische und originale Rootsband mit totaler Kenntnis zur der amerikanischen Folktradition durchgesetzt. 2009 kam das Album ”I And Love And You”, produziert von dem berühmten Sternenproduzenten Rick Rubin – bekannt für unter anderem seine großartigen American Recordings mit Johnny Cash. The Avett Brothers hatten ihren ersten Auftritt in Dänemark auf den Tønder Festival 2011. Die Band gab im Oktober 2012 ihr siebtes Studioalbum ”The Carpenter” heraus. Und übrigens haben sie über 500.000 Likes auf ihrer Facebookseite…
http://www.theavettbrothers.com

Allan Olsen (DK)
Nach seiner geglückten nordjütischen Welttournee mit dem neuen Album ”Jøwt”, tritt Allan Olsen in Tønder wieder auf die große Bühne, aber mit seiner Eigenschaft Dichte zu schaffen wird dies kaum ein Problem.
Wir haben nie gezweiefelt, aber mit dem Album und seiner Tournee, hat er uns daran erinnert, das er seine Zugehörigkeit zum nördlichen Teil des Landes hoch einschätzt, und woher die Ressourcen stammen, die er in seine Lieder einbaut.

Aber Allan Olsen ist kein Heimatdichter, er ist einer unser allerbesten Songschreiber. Stark, einfühlsam und humorvoll, wenn er seine sublim erinnerten Geschichten erzählt, die lokale Begebenheiten und Schicksale universell und zeitlos machen. Olsen ist vielseitig, aber ein Folkmusiker ist er bestimmt auch.
http://www.allanolsen.dk

Hudson Taylor (IRL)
Für Harry und Alfie ist die Zeit nicht still gestanden, seit die beiden Brüder im letzten Jahr Tønder besuchten. Im Februar letzten Jahres waren Hudson Taylor Support für Jake Bugg auf der großen UK-Tour, des englischen Folkphänomens. Im Sommer ist das Duo im Publikum Warmup dabei, wenn The Rolling Stones im Hyde Park London loslegen. Nur einige Jahre sind vergangen seit Harry und Alfie zu Hause in Dublin ihre Videos mit folkinspirierten Interpretationen u.a. von The Beatles, Oasis und Bon Iver auf YouTube stellten. Mit der Zeit pressten die Jungs immer mehr von ihrem eigenem Material zwischen die Coverversionerne, und bis weiteren sind es zwei Ep’s geworden. Die neueste ist ”Cinematic Lifestyle”, die im November letzten Jahres erschien.
http://hudsontaylormusic.com

Lau (SCO)
Schon seit dem Anfang mitten der 00’erne wurde Lau als eine kommende supergruppe angesehen, und kurze Zeit später traten sie auch als die neuschaffende und kreative Band in der neuen britischen Folkmusik hervor.

Ohne von der traditionellen Musik loszulassen hat der Violinist Aidan O’Rourke, der Harmonikaspieler Martin Green und der Songschreiber/Gitarristen Kris Drever ihre eigene originale Musik geschaffen. Durchdacht, durchprobiert, durch musikalisch – komplex und leichtverständlich, dynamisch und delikat zur gleichen Zeit. Lau hat in verschiedenen Zusammenhängen, von Electronica bis zu Konzerten mit Sinfonieorchestern gezeigt, wie viele Möglichkeiten immer noch offen stehen, wenn es darum geht einfühlsame, spannende und unterhaltende Musik zu schaffen, auch wenn man ein Folktrio ist und immer sein wird (Zitat: Aidan O’Rourke).
Und ja, seine vielen dänischen Anhänger können Kris Drever solo in Tønder erleben.
http://www.lau-music.co.uk

Folkeklubben (DK)
Kim Larsen quittierte mit Bier und schönen Worten als die drei Mitglieder von Folkeklubben das Lied „Fedterøv“ in einer Kneipe in Odense spielten. Mit den Worten ” Die debütierende Band Folkeklubben fängt die freimütige Straßensänger Mentalität ein“ vergleicht der Ekstra Bladet Journalist Thomas Treo das Trio und deren Debutalbum ”Nye Tider” mit Kim Larsen und dessen Debutplatte von 1973, ”Værs’go”. Kjartan Arngrim, der Textbastler des Klubs, hat die lümmelhafte und volkstümliche Poesie mit Larsen gemeinsam, und mit Rasmus Dalls Twanggitarre und Rasmus Jusjongs weichem Beat hat Folkeklubben einen Stil geschaffen, der teils von den Anfängen der dänischen Protestsongs stammt und teils die heutige Jungend mit etwas so seltenem berührt wie Popsongs, die weit über die Partnerschafts Klischees der gängigen Popmusik hinausreichen.

Sinéad O’Connor (IRL)
The Avett Brothers (USA)
Flogging Molly (USA)
Billy Bragg (UK)
Mads Langer (DK)
The Barr Brothers (CAN)
Jonas Alaska (N)
Red Molly (USA)
Meschiya Lake & The Little Big Horns (USA)
Tupelo (IRL)
Pokey LaFarge (USA)
Carolina Chocolate Drops (USA)
Dervish (IRL)
The White Album (DK)
Folkeklubben (DK)

Tønder Festival 2013 findet in den Tagen 22. – 23. – 24. – 25. August statt.
Info + fotos www.tf.dk
Ticketverkauf unter www.tf.dk

Facebook: http://www.facebook.com/tonderfestival
Twitter: https://twitter.com/TonderFestival

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden