Sinéad O’Connor kommt zum Tønder Festival 2013

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die leidenschaftliche irische Sängerin Sinéad O´Connor befindet sich zur Zeit in Spitzenform und tritt beim Tønder Festival 2013 auf. Weitere aktuelle Namen im Line up sind: Jonas Alaska aus Norwegen, die irische Band Tupelo und die dänische Band The White Album.
Wir reden hier nicht von einem Menschen, der an der Wand entlang schleicht. Aber von einer Künstlerin, die sich traut Gefühle und Tränen als Teil ihres künstlerischen Ausdrucks mit einzubeziehen. Gleichzeitig hat sie sich mit ihrer Stimme und Musik als 100 prozentig sensible Künstlerin manifestiert – doch vorwiegend bekannt durch den Prince Song ”Nothing Compares 2 U” von 1990. Das war in der Erfolgszeit von MTV, und das Musikvideo mit O’Connors emotionaler Stimme und Tränen im Gesicht, ist in die Musikgeschichte eingegangen.

Jetzt kann das Tønder Publikum Sinéad O’Connor mit Band beim diesjährigen Festival erleben. Im Gepäck dabei hat die 46-jährige O’Connor das Album ”How About I Be Me (And You Be You)?” 2012 herausgeben. Ein Album, das von den Kritikern sehr gelobt wurde. Ihrem Liveautritt kann man erwartungsvoll entgegen schauen, und Sinéad O’Connor befindet sich im Frühling und Sommer auf einer umfassenden Europatournee.

”Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Sinéad O’Connor auf dem diesjährigen Festival präsentieren können. Das neueste Album zeigt eine große Künstlerin, der es gelingt in ihren Liedern auf den Punkt zu kommen. Und das Publikum kann sich freuen – live ist Sinéad O’Connor im Augenblick ganz große Spitze,” sagt Carsten Panduro, künstlerischer Leiter des Tønder Festivals.
Freuen, kann sich das Publikum auch auf die folgenden Künstler:

Der junge norwegische Sänger und Songschreiber Jonas Alaska, der mit einer beweglichen Stimme und einem sicheren Gespür für das folkorientierte Singer/Songwriter-Universum, als einen der ganz großen Namen aus der nordischen Scene hervorgekommen ist.
Das irische Quartett Tupelo, das geschickt und feurig Americana mit ihren eigenen irischen Wurzeln vermischt.
The White Album, ein Neonordisches Folktrio mit u.a. Frederik Vedersø von The Eclectic Moniker.

Sinéad O’Connor (Irland)
Sie wurde am 8. Dezember 1966 als drittes von Fünf Kindern im irischen Glenageary in der Nähe von Dublin geboren. Eigene Songs schrieb sie schon früh und trat als 18-jährige in den Pubs von Dublin auf. Ihr erstes Album erschien 1987, und sie hatte 1990 ihren großen Durchbruch mit dem Prince-Song ”Nothing Compares 2 U”. Sinéad O’Connor besitzt einer der charismatischsten Stimmen des Rocks, und sie hat sich immer von vielen Stilrichtungen und Stilarten inspirieren lassen. Sie meistert sowohl den wilden Rockausdruck, als auch die unter die Haut gehenden folkorientierten Balladen. Sie hat reihenweise Awards gewonnen, mehr als sieben Millionen Alben verkauft und fleißig ihre Meinungen im Verhältnis wie zum Beispiel den Frauenrechte und dem Kriegswiderstand geäußert. Sinéad O’Connor neuntes Album, ”How About I Be Me (And You Be You)?” erschien 2012.

Jonas Alaska (Norwegen)
Letztes Jahr erschien Jonas Alaska plötzlich auf dem Bildschirm, als DR (Dänischer Fernsehsender) seine große Weihnachtsshow vom Konzerthaus ausstrahlte. Hier trat der junge Norweger mit dem Lied ”October” auf, welches von seinem selbsternannten Debut stammt. Im Heimatland bekam die Platte Kritikersterne und er wurde als Norwegens Antwort auf Bob Dylan gelobt. Mit dem neuesten Album ”If Only As A Ghost”, das am 29. April in Dänemark herauskommt, setzt Jonas Alaska seinen Weg zu den Sternen fort. Das Album ist schon in Norwegen erschienen und hat Alaskas Stellung als Norwegens neuen Folkhelden gefestigt. Auch auf dem diesjährigen SPOT Festival tritt er Anfang Mai in Aarhus auf.

Tupelo (Irland)
Die vier Musiker von Tupelo sind schon vor 80.000 Hurlingfans im Croke Park in Dublin aufgetreten und haben mit der hervorstürmenden irischen Sängerin Imelda May zusammengearbeitet. 2011 erschien das Debut ”Dirty Money”, und die Singles ”Firefly” und ”Don’t Let Go” haben enorme Sendezeit in den irischen Rundfunkstationen bekommen. Obwohl die Inspiration besonders der amerikanischen Musik entnommen ist, befindet sich in Tupelos kompakten, akustischen irischen Folksound immer noch ein Echo der Feste in Dublins Temple Bardistrikt und man vernimmt einen Widerhall der irischen Balladen Gruppen wie The Dubliners.

The White Album (Dánemark)
Als Frontfigur der The Eclectic Moniker trat er auf dem vorjährigen Tønder Festival und vielen anderen Festival in Dänemark auf. In diesem Jahr ist Frederik Vedersø wieder mit Claus Arvad und Jakob Eilsø dabei, und zusammen bilden sie das Trio The White Album . Zusammen servieren sie herzhaften, lebhaften Holzhackerfolk, und obwohl der Sound vom amerikanischen Neofolkies wie Bon Iver und Iron & Wine, inspiriert ist, ist es die unverkennbare nordische Stimmung, die von Wehmut und Sehnsucht trifft.

Das Tønder Festival 2013 findet in den Tagen 22. – 23. – 24. – 25. August statt.
Kartenverkauf unter www.tf.dk
Facebook: http://www.facebook.com/tonderfestival
Twitter: https://twitter.com/TonderFestival

PM: Tønder Festival

Stellen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Location jetzt noch besser vor und profitieren auch von der Beliebtheit der Nordfriesland-Online Magazine. Tragen Sie sich ein im neuen und unser bestes Branchenverzeichnis für Nordfriesland!