Seehundsgeburten – Viele neue Nordseebewohner gezählt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Der erste Zählflug zum Bestand der Seehunde im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer am 11. Juni 2012 lässt hoffen, auch wenn noch keine genauen Zahlen vorliegen.

Auf den großen Seehund-Sandbänken wie auf der Lorenzensplate vor Eiderstedt und im Wesselburener Loch ruhten jeweils einige hundert Tiere. „Auffällig war, dass die Seehunde zum Teil vereinzelt weit weg von der Wasserkante lagen, was darauf hindeutet, dass sie sich sehr sicher fühlen“, erklärt Dr. Thomas Borchardt, der Seehundexperte der Nationalparkverwaltung. „Außerdem konnte man anhand von Blutflecken gut erkennen, dass auch in dieser Niedrigwasserphase Jungtiere geboren worden waren.“

Foto: Copyright-Hinweis: Stock / LKN-SH

Dr. Borchardt hat gemeinsam mit Dr. Kai Abt, dem Seehundzähler in Schleswig-Holstein, den Nationalpark Wattenmeer überflogen, von der Elbe bis nach Sylt, um einen ersten Eindruck vom Zustand des Seehundbestandes zu erhalten. Die Zählbedingungen waren bei Windstille und ausgezeichneter Sicht sehr gut. Die Seehundbänke wurden aus 200 Metern Höhe fotografiert. Die Bilder werden in den nächsten Wochen ausgewertet.

Bis August gibt es noch vier weitere Flüge. Die Zählflüge werden zeitgleich in Niedersachsen, in den Niederlanden und in Dänemark ausgeführt, so dass im Herbst eine gemeinsame Bewertung der Seehundzahlen erfolgen kann.

Im Jahr 2011 hatte sich der Bestand sehr positiv entwickelt. Insgesamt wurden 10.941 Seehunde in Schleswig-Holstein gezählt, davon 3.294 Jungtiere. Da die Geburtszeit bei den Seehunden jetzt in vollem Gang ist, werden manchmal junge Tiere an den Stränden und im Vorland gesehen. Doch nicht immer sind diese Jungen „Heuler“, also von der Mutter verlassene Tiere.

Mit ihren Rufen versuchen sie nur, den Kontakt zur Mutter herzustellen. Deshalb bittet die Nationalparkverwaltung: junge Seehunde nicht anfassen, Abstand halten und die Seehundjäger, die Seehundstation in Friedrichskoog oder die Nationalparkverwaltung in Tönning benachrichtigen.

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein
www.nationalpark-wattenmeer.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://blog.nordfriesland-online.de – Nordfriesland-online Blog – Vielen Dank!