Sebastian Kördel feiert beim GP Joule Windsurf World Cup Sylt sein bestes internationales Ergebnis

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Blauer Himmel, Sonne und mehr als vier Windstärken – die Bedingungen stimmten am Mittwoch für die Slalomfahrer beim GP Joule Windsurf World Cup Sylt. Die Zuschauer sahen erneut spannende Rennen der Speed-Spezialisten, die mit mehr als 60 km/h über die Nordsee jagten. Josh Angulo unterstrich seine ausgezeichnete Form und übernahm nach einem Sieg in der dritten Wettfahrt und einem zweiten Platz im vierten Umlauf die Führung in der Gesamtwertung.

„Ich bin immer gut weggekommen und konnte meine Rennen von vorn fahren. Das war der Schlüssel zu meinem guten Abschneiden“, freute sich der Schnellstarter von den Kapverden. Der aktuelle Weltmeister Antoine Albeau aus Frankreich ist im Gesamtklassement Dritter und nimmt damit Kurs auf seinen 21sten WM-Titel. Sein größter Konkurrent Alberto Menegatti aus Italien liegt hinter ihm auf Rang vier.

Foto: http://act-agency-media.com

Bester deutscher Fahrer nach vier Wettfahrten ist der Flensburger Gunnar Asmussen auf Platz 22, Sebastian Kördel aus Radolfzell am Bodensee ist 23ster. „Der zehnte Platz in der zweiten Elimination war mein bisher bestes internationales Ergebnis. Ich bin gespannt, was die nächsten Rennen bringen“, freute sich der 22-jährige Deutsche Meister von 2012.

PM: 9pm media Sven Kaatz

Stellen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Location jetzt noch besser vor und profitieren auch von der Beliebtheit der Nordfriesland-Online Magazine. Tragen Sie sich ein im neuen und unser bestes Branchenverzeichnis für Nordfriesland!