POL-FL: Wyk/Föhr – 50.000 Euro Sachschaden nach Flugunfall, keine Verletzten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Wyk/Föhr – 50.000 Euro Sachschaden nach Flugunfall, keine Verletzten
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Wyk/Föhr (ots) – Mittwochmittag, 16.07.14, gegen 13:30 Uhr, kam es Am Flugplatz in Wyk auf Föhr auf dem Flugfeld im Bereich der Ost-West-Landebahn zu einem Flugunfall, wobei hoher Sachschaden entstand, sich aber niemand verletzt hatte.

Der 45-jährige Pilot geriet im Landeanflug mit dem einmotorigen Leichtflieger HOAC-Austria „Catana“ mehrfach auf die Landebahn, dabei brach ein Bugrad. Die Maschine konnte nicht ordnungsgemäß gelandet werden, durchbrach den Sicherheitszaun und kam auf einem angrenzenden Radwanderweg zum stehen.

Der 45-jährige Pilot blieb unverletzt. Auch seine 27-jährige Begleiterin blieb unverletzt. Hinweise auf den Einfluss berauschender Mittel ergaben sich nicht.

Das Flugzeug wurde geborgen und in einem Hangar abgestellt. Das Luftfahrtbundesamt erhielt Kenntnis.

Ersten Schätzungen zur Folge entstand Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.