POL-FL: Wyk auf Föhr, Niebüll, Ostenfeld, Lütjenholm – Sonntag: Polizei stoppt Rauschfahrer in Nordfriesland

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Wyk auf Föhr, Niebüll, Ostenfeld, Lütjenholm (ots) – >>> Wyk auf Föhr – Sonntagnacht: VW-Fahrer mit über 3 Promille gestellt

Sonntag, 08.02.15, gegen 01:45 Uhr, stellten Beamte der Polizeistation Wyk auf Föhr einen über 30-jährigen VW-Fahrer nahe der Hauptstraße, der überhaupt nicht hätte fahren dürfen: Er hatte über 3 Promille Atemalkoholkonzentration. Die Beamten sicherten eine Blutprobe. Außerdem stellten sie fest, dass dem VW-Fahrer derzeit keine Fahrerlaubnis erteilt worden war. Sie stellten den Fahrzeugschlüssel sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

>>>Ostenfeld (NF) – Sonntagabend: 41-jähriger ohne Fahrerlaubnis zweimal über 2,3 Promille gestoppt

Sonntagabend, 08.02.15, gegen 17:00 Uhr, stoppten Beamte vom Polizeirevier Husum in Ostenfeld auf der Hauptstraße einen 41-jährigen Vw-Fahrer, der überhaupt nicht hätte fahren dürfen. Dem 41-jährigen wurde ein bis in den März geltendes Fahrverbot wegen eines anderen Verkehrsverstoßes auferlegt. Außerdem stellten die Beamten über 2,6 Promille Atemalkoholkonzentration beim VW-Fahrer fest. Sie sicherten eine Blutprobe und den Fahrzeugschlüssel.

Wenig später, gegen 19:15 Uhr, stoppte eine weitere Streife vom Polizeirevier Husum den VW-Fahrer erneut nahe der ersten Kontrollortes. Nunmehr stellten sie eine AAK von 2,3 Promille fest und sicherten erneut eine Blutprobe. Auch der Zweitschlüssel für den PKW wurde sichergestellt.

Der Rauschfahrer wird sich in zwei Ermittlungsverfahren jeweils wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

>>>Lütjenholm (NF) – Sonntagabend: Reifenpanne im Rausch

Sonntagabend, 08.02.15, gegen 17:00 Uhr, alarmierten aufmerksame Verkehrsteilnehmer die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, nachdem ein Audifahrer durch Schlangenlinienfahrt, wechselhafte Geschwindigkeiten auf sich aufmerksam machte und dabei in den Gegenverkehr geriet.

Polizeibeamte stellten den Rauschfahrer an seinem haltenden Kombi auf der L13. Der 53-jährige Audifahrer wollte gerade einen Reifen wechseln. Offenbar hatte er in der Nähe zuvor bei Lütjenholm eine Verkehrsinsel überfahren und dabei einen Reifen beschädigt.

Der 53-jährige hatte über 2,3 Promille Atemalkoholkonzentration. Die Beamten sicherten eine Blutprobe. Er wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben.

>>>Niebüll – Alkoholrausch auf L8: 45-jähriger aus Fahrzeug geschleudert

Sonntagabend, 08.02.15, gegen 20:15 Uhr, geriet ein 45-jähriger mit seinem VW auf der Klanxbüller Straße L8 bei Niebüll auf die Bankette, in den Straßengraben und ins Schleudern. Dabei schleuderte der Fahrer aus dem VW auf die Straße.

Er zog sich schwere Verletzungen zu. Zufällig vorbeifahrende Ersthelfer kümmerten sich um den Verunfallten und alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle über 110.

Im Rahmen der Maßnahmen stellten Beamte vom Polizeirevier Niebüll Atemalkoholgeruch beim Unfallfahrer fest. Sie sicherten eine Blutprobe.

Der 45-jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der VW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.