POL-FL: Westerland – Geldregen, Stoppmanöver und Angriff auf Polizeibeamte: 59-jähriger Tramper im Gewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Westerland – Geldregen, Stoppmanöver und Angriff auf Polizeibeamte: 59-jähriger Tramper im Gewahrsam
Bewerte diesen Beitrag

Westerland (ots) – Dienstagnachmittag, 03.03.15, gegen 16:35 Uhr, alarmierten aufmerksame Zeugen die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf 110 nachdem ein offenbar stark alkoholisierter Mann im Bereich Bahnweg in Westerland mehrfach vor Fahrzeuge und einen Bus gelaufen war und gestikulierend versucht hatte, diese anzuhalten. Dabei warf er wiederholt Geldbörse und einige Scheine um sich und sammelte diese wieder ein.

Eine Streife vom Polizeirevier Sylt stellte den 59-jährigen, der starken Atemalkoholgeruch auswies und schwankte. Im Laufe der Maßnahmen zeigte sich der 59-jährige zunehmend aggressiv, gebar sich aufbrausend, beleidigte und bespuckte die Beamten. Gegen die Griffe sperrte sich der Aggressor vehement, schlug und trat um sich. Er beleidigte die Beamten mit Worten aus dem Fäkaljargon.

Der aggressive stark alkoholisierte erfolglose Tramper wurde fixiert, zur Wache gebracht und hier auf richterliche Anordnung dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Bei den Maßnahmen wurde ein Polizeibeamter durch einen Tritt verletzt, verblieb aber vorerst dienstfähig.

Der 59-jährige wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.