POL-FL: Wallsbüll B199- Schwerer Unfall durch Unachtsamkeit

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Wallsbüll B199- Schwerer Unfall durch Unachtsamkeit
Bewerte diesen Beitrag

Wallsbüll (ots) – Montagvormittag, 19.05.14, gegen 08:30 Uhr, kam ein 23- jähriger Opel- Fahrer auf der B199 kurz vor Wallbüll in den Gegenverkehr und stieß dort mit einer 48- jährigen Citroen- Fahrerin zusammen.

Der junge Opelfaher kam aus Flenburg und fuhr in Richtung Wallsbüll. Vor ihm fuhr eine 68- jährige Daewoo- Fahrerin die nach links auf ein Privatgrundstück abbiegen und verkehrsbedingt warten musste.

Dies übersah der junge Opel- Fahrer und wollte einen Auffahrunfall verhindern und lenkte seinen Pkw in den Gegenverkehr. Dabei traf er den Daewoo noch an der Rückseite und prallte mit der entgegenkommenden Citroen- „Entenfaherin“ zusammen. Diese hatte keine Chance mit ihrem Oltimer 2CV4 auszuweichen.

Die 48- jährige Citroen- Fahrerin wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht. Der junge Opel- Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Die Unfallfahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Die Straße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeitern etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Beamte vom 2. Polizeirevier Flensburg nahmen den Unfall auf und leiteten den Verkehr um.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.