POL-FL: Viöl – Siebenstündige Verkehrskontrolle in Viöl

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Viöl – Siebenstündige Verkehrskontrolle in Viöl
Bewerte diesen Beitrag

Viöl (ots) – Am 21.06.17 führte die Polizei Viöl, mit Unterstützung von vier Beamten des Polizeireviers Husum, in Viöl eine größere Verkehrskontrolle durch. Es wurden während der Kontrollzeit mehr als 60 Fahrzeuge/Fahrzeugführer kontrolliert. Schwerpunkt dieser Kontrolle war die Überwachung des Fußgängerüberweges in Westerende in Viöl, nachdem mehrere Beschwerden darüber geführt wurden, dass die Autofahrer über den Zebrastreifen fahren, obwohl dort Fußgänger die Straße überqueren wollten.

Es wurden während der Kontrolle mehrere Verstöße, z.B. Gurtverstöße festgestellt. Hauptsächlich wurden die Verkehrsteilnehmer jedoch von den Beamten hinsichtlich des Nutzens und der Regeln eines Zebrastreifens sensibilisiert.

Auffallend war, dass viele Fußgänger den Fußgängerüberweg gar nicht erst nutzten, sondern die Straße einfach so überquerten, weil sie so Zeit und Weg sparten.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass an Fußgängerüberwegen folgende Regeln gelten:

– An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge den zu Fuß Gehenden sowie Fahrenden von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

– Stockt der Verkehr, dürfen Fahrzeuge nicht auf den Überweg fahren, wenn sie auf ihm warten müssten.

– An Überwegen darf nicht überholt werden.

– Das Halten und Parken auf und 5 m vor einem Fußgängerüberweg ist nicht zulässig.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.