POL-FL: Sylt/ Westerland – 37- jähriger „rauschte“ gegen Ampelmast

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sylt (ots) – Sonntagmorgen, 26.01.14, gegen 09:05 Uhr, kam es in Westerland zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 37- jähriger Smart Fahrer gegen einen Ampelmast rauschte.

Der 37- jährige befuhr vermutlich die Brandenburger Straße in Richtung Osten. Dabei verlor er aufgrund seines Rausches die Kontrolle über seinen Smart und kollidierte mit einem Ampelmast.

Anschließend setzte er seine Fahrt fort in Richtung Nordmarkstraße, wo er von Zeugen angesprochen wurde. Bei den Zeugen handelte es sich um zufällig vorbeifahrende Rettungssanitäter, die gerade auf dem Weg zu einem anderen Einsatz waren. Sie stellten sich mit ihrem Rettungswagen direkt hinter den Smart Fahrer, so dass er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Eine medizinische Versorgung des 37- jährigen war nicht erforderlich.

Die durch die Kooperative Regionalleitstelle eingesetzten Polizeibeamten des Polizeireviers Sylt konnten bei dem 37- jährigen deutlichen Atemalkohol feststellen, was sich in einem anschließenden Atemalkoholtest mit 1,69 Promille bestätigte.

An dem Smart entstand ein erheblicher Sachschaden von ca. 5000EUR.

Der 37- jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen einer Gefährdung im Straßenverkehr infolge des Genusses alkoholischer Getränke verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.