POL-FL: Sylt – Pressemitteilung der Kriminalpolizei Sylt – Schadenfeuer Strandoase

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sylt – Pressemitteilung der Kriminalpolizei Sylt – Schadenfeuer Strandoase
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sylt (ots) – In der Nacht zum vergangenen Samstag (02.08.14) kam es zu einem Schadenfeuer am Restaurant Strandoase auf Sylt. Das Feuer hat im Wesentlichen den Kioskbereich an der Westseite zerstört.

Durch die alarmierten eingesetzten Feuerwehren und deren schnelles Eingreifen konnte das Ausmaß des Feuers zwar in Grenzen gehalten werden aber trotzdem wurde durch die starke Hitzeentwicklung und Rußeinwirkung der gesamte Innenbereich der Gaststätte sowohl unten als auch im Obergeschoss stark in Mitleidenschaft gezogen.

Personen wurden zwar nicht verletzt, aber der Gebäudeschaden dürfte in die Hundertausende gehen. Die Gaststätte wird auf jeden Fall für einige Zeit geschlossen bleiben müssen.

„Nach unseren Untersuchungen…“, so Kriminalhauptkommissar Ralf Stolle, „…in die wir auch die Spurensicherungsdienststelle der Bezirkskriminalinspektion Flensburg einbezogen haben, ist Brandstiftung nicht auszuschließen. Entsprechende Auswertungen der sichergestellten Spuren werden zudem noch beim Landeskriminalamt in Auftrag gegeben. Die Brandausbruchszeit dürfte am Samstagmorgen zwischen fünf und sechs Uhr gelegen haben. Wir suchen auf jeden Fall noch Zeugen, die möglicherweise noch oder schon früh morgens am Strand oder im Bereich der Strandoase gewesen sind und Personen dort oder auf dem Parkplatzgelände gesehen haben könnten!“

Hinweise bitte unter 04651 70470 an die Kriminalpolizei Sylt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.