POL-FL: Sylt/ List – Zwei schwere Unfälle durch junge alkoholisierte Fahrer

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sylt/ List – Zwei schwere Unfälle durch junge alkoholisierte Fahrer
Bewerte diesen Beitrag

Sylt (ots) – Sonntagfrüh, 12.01.14, gegen 04:30 Uhr, eilten von der Kooperativen Regionalleitstelle koordinierte Rettungskräfte zum Ellenbogen auf Sylt/ List, nachdem hier eine 19-jähriger Polofahrer alleinbeteiligt, von der Fahrbahn abkam und mit seinem Polo im Straßengraben kopfüber landete.

Der junge Mann konnte das Unfallfahrzeug verlassen, noch bevor Rettungskräfte eintrafen. Weitere Verkehrsteilnehmer waren ersten Erkenntnissen zur Folge nicht betroffen oder beteiligt.

Eine Absuche der Rettungskräfte im Nahbereich verlief erfolglos. Die eingesetzten Polizeibeamten suchten die Halteranschrift auf und konnten dort den verunfallten jungen Mann antreffen. Dieser gab zu, den Polo gefahren zu sein. Die Polizeibeamten stellten leichte Verletzungen und Atemalkohol fest. Für weitere Maßnahmen wurde er zum Polizeirevier verbracht.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 5.000EUR.

Die Polizeibeamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Sonntagfrüh, 12.01.14, gegen 08:30 Uhr, eilten erneut Rettungskräfte zu einem Unfall zum Möwenberg in List auf Sylt. Hier ist ein 29- jähriger Fordfahrer mit seinem 23- jährigen Beifahrer von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit seinem Pkw.

Die jungen Männer konnten das Unfallfahrzeug verlassen, noch bevor die Rettungskräfte eintrafen. Auch hier waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer betroffen.

Die beiden leicht Verletzten konnten durch die Rettungskräfte vor Ort versorgt werden. Sie mussten ambulant in der Klinik weiter behandelt werden.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten auch in diesem Fall merklichen Atemalkohol fest. Eine Kontrolle ergab einen Wert von 0,98 Promille. Außerdem gab der Fahrer zu, am Vorabend weitere berauschende Mittel eingenommen zu haben.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 4.000EUR.

Die Polizeibeamten ließen zwei Blutproben entnehmen und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.