POL-FL: Sprakebüll (NF) – 23-jähriger rettet sich: Ermittlungen nach Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sprakebüll (NF) – 23-jähriger rettet sich: Ermittlungen nach Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen
Bewerte diesen Beitrag

Sprakebüll (NF) (ots) – Nachdem Montagmorgen, 12.01.15, gegen 03:45 Uhr, auf einem landwirtschaftlichen Hof in Sprakebüll aus bislang ungeklärter Ursache der Dachstuhl eines kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes abbrannte, haben Beamte der Kriminalpolizei Niebüll noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Ein 23-jähriger Anwohner bemerkte den Brandausbruch rechtzeitig und konnte sich durch ein Fenster in die Freiheit retten. Er alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle. Vor dort wurden schnell die Rettungs- und Einsatzkräfte koordiniert.

Beamte der Polizeistation Leck waren im Einsatz, ebenso die Kriminalpolizei Niebüll.

Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Sprakebüll und umliegender Gemeinden konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Stallungen verhindern und den Brand löschen.

Durch das Feuer wurden der gesamte Dachstuhl des Hauses sowie die darunter liegenden Wohnräume zerstört. Ersten Schätzungen zur Folge entstand ein Sachschaden in Höhe von über 250.000 Euro.

Der 23-jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen zur Brandursache halten an. Ein technischer Defekt ist nicht auszuschließen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.