POL-FL: Sörup – Nach Einbruch und Vandalismus in Schule: Festnahme von drei jungen Männern

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sörup – Nach Einbruch und Vandalismus in Schule: Festnahme von drei jungen Männern
Bewerte diesen Beitrag

Sörup (ots) – Am Dienstagabend (19.03.19), gegen 21.35 Uhr,
alarmierte ein aufmerksamer Bürger über den Notruf die Polizei. Er
erklärte, dass gegenwärtig in die Südenseeschule in Sörup
eingebrochen werde.

Beamte der Polizeistation in Tarp trafen kurz darauf am Tatort
ein, während sich weitere Streifenwagenbesatzungen in die
Nahbereichsfahndung begaben. Tatsächlich hatten Einbrecher gewaltsam
ein Fenster der Schule und anschließend im Inneren des Gebäudes
diverse weitere Türen und Schränke gewaltsam geöffnet. In der
Schulküche und im Lehrerzimmer wurde Ketchup und Zahncreme verteilt.
Der Inhalt verschiedener Vitrinen im Obergeschoß wurden auf den Boden
geworfen und mutwillig zerstört.

Einer Streifenwagenbesatzung gelang es, auch aufgrund der
Täterbeschreibung des aufmerksamen Zeugen, drei männliche Personen im
Bereich des Gesundheitszentrums in Sörup auszumachen. Unbekannt waren
ihnen die Männer im Alter von 20-23 Jahren nicht. Die Drei wurden
vorläufig festgenommen und an die Kripo in Schleswig übergeben. Dort
räumten sie bei der anschließenden Vernehmung eine Tatbegehung ein.
Das von ihnen vor der Festnahme versteckte Diebesgut konnte
aufgefunden werden.

Weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der
Kriminalpolizei in Schleswig unter der Rufnummer 04621-840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.