POL-FL: Sönnebüll (NF) – Fahranfänger nach Geschwindigskeitsmessung zum Aufbauseminar

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sönnebüll (NF) (ots) – In den vergangenen Tagen führte die Verkehrsüberwachung des PABR Nord vom Fachdienst in Husum in der Ortsdurchfahrt in Sönnebüll eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Vormittags zeigten sich zunächst keine besonderen Auffälligkeiten, so fiel nachmittags dann ein Autofahrer mit einer fast unglaublichen Geschwindigkeitsüberschreitung von 84 km/h auf, er wurde innerhalb der Ortschaft mit einer Geschwindigkeit von 134 km/h gemessen. Eine Recherche zeigte, dass derselbe Autofahrer bereits mittags in entgegengesetzter Richtung mit einer Geschwindigkeit von 83 km/h gemessen wurde. Ein 18-jähriger Fahranfänger wurde als Fahrer des Tatfahrzeuges ermittelt, er ist erst seit einem halben Jahr im Besitz seiner Fahrerlaubnis. Neben einem Bußgeld in einer Höhe von EUR 800,- und einem dreimonatigem Fahrverbot erwartet den Führerscheinneuling auch ein über mehrere Wochenenden abzuleistendes Aufbauseminar, für das er außerdem etwa EUR 400,- zu berappen hat. „Jedenfalls scheint es bitter nötig, dem jungen Mann die Gefährlichkeit seines Verhaltens vor Augen zu führen – durch das von der Führerscheinstelle angeordnete Seminar erhält er Gelegenheit, seine „Ungeeignetheit“ zu widerlegen. Aufgrund der Schwere des Verstoßes verbleiben die Punkte für fünf Jahre im Verkehrszentralregister des KBA“ so der Leiter der Verkehrskontrolle Stephan Kurella.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.