POL-FL: Sankt-Peter-Ording – Donnerstagnachmittag: Rettungshubschrauber nach schwerem Verkehrsunfall im Einsatz, Renterpaar verletzt, Bahnverkehr kurzfristig gesperrt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sankt-Peter-Ording – Donnerstagnachmittag: Rettungshubschrauber nach schwerem Verkehrsunfall im Einsatz, Renterpaar verletzt, Bahnverkehr kurzfristig gesperrt
Bewerte diesen Beitrag

Sankt Peter-Ording (ots) – Donnerstagnachmittag, 24.04.14, gegen 13:50 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich Schulstraße / Eiderstedter Straße in Sankt Peter-Ording zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ersten Erkenntnissen zur Folge übersah eine Caddyfahrerin mit ihrem VW beim Abbiegen einen entgegenkommenden VW Golf.

Es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls kam der VW Golf im Bereich des angrenzenden Bahnüberganges in Höhe der Schrankanlagen zum Stehen.

Beide Insassen des VW Golf, ein 77-jähriger Fahrer und seine ebenfalls 77-jährige Beifahrerin, zogen sich Verletzungen zu. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen und dort stationär aufgenommen. Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzte Beifahrerin in ein Krankenhaus.

Der VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschlepper geborgen werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten veranlassten die unfallaufnehmenden Beamten der Polizeistation Sankt Peter-Ording unter anderem eine vorübergehende bis 15:00 Uhr dauernde Sperrung des Bahnverkehrs.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.