POL-FL: Raser auf der B 200 hattte keinen Führerschein

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) – Am Mittwoch Vormittag, gegen 10.00 Uhr, fiel einer Videostreife des Polizeiverkehrsreviers Husum ein Fiat Punto auf, der die Bundesstraße 200 mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Flensburg befuhr. Schließlich folgten die Beamten dem Fiat und führten in einem auf 70 Km/h begrenzten Bereich eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die Beamten stellten eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 44 Km/h fest und stoppten den Fiat. Während der anschließenden Kontrolle erklärte der auf die Polizeibeamten sehr nervös wirkende 32-jährige Fahrer, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Eine daraufhin durchgeführte Überprüfung ergab allerdings, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auf Vorhalt bestätigte er dies und folgte den darauf folgenden Anordnungen der Polizei. Da der Mann mit dem Auto seiner Bekannten unterwegs war, wurde dies sichergestellt, um später an die Fahrzeughalterin ausgehändigt werden zu können.

Neben einem für den Geschwindigkeitsverstoß ausgesprochenen „saftigen“ Bußgeldes erwartet den Mann ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ein für den Geschwindigkeitsverstoß vorgesehenes Fahrverbot wirkt bei dem Beschuldigten nicht, da er ohnehin keinen Führerschein hat. Auch die Fahrzeughalterin muss sich in einem eingeleiteten Strafverfahren zu der Frage erklären, warum dem Bekannten das Auto überlassen wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Öffentlichkeitsarbeit Norderhofenden 1 24937 Flensburg Marina Bräuer Telefon: 0461-484 2010 o. 0151-167 12 669 Fax: 0431-988 6 348464 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.