POL-FL: Polizeidirektion Flensburg – Etliche betrunkene Fahrer am Wochenende aus dem Verkehr gezogen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Polizeidirektion Flensburg – Etliche betrunkene Fahrer am Wochenende aus dem Verkehr gezogen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Polizeidirektion Flensburg (ots) – Am Samstagnachmittag (25.06.2016) meldeten mehrere Zeugen einen Fahrer, der in der Flensburger Meiereistraße „wilde Sau“ spielen sollte und mit durchdrehenden Reifen unterwegs sein sollte. Die eingesetzten Polizeibeamten sprachen den 34jährigen Fahrer bei der Kontrolle darauf an. Dabei kam ihnen ein erheblicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab schließlich über 2 Promille, der Arzt entnahm dem Mann die Blutprobe. Den Führerschein und den Pkw-Schlüssel behielten die Polizisten ein.

Ohne Führerschein und alkoholisiert verursachte ein 17jähriger am Samstagabend einen Verkehrsunfall in Schleswig. Dabei wurden zwei Personen leicht und zwei weitere schwer verletzt. Gegen 22.15 Uhr war der Jugendliche in der Straße Am Damm losgefahren und übersah an der Kreuzung Kattenhunder Weg einen vorfahrtsberechtigten Opel Vivaro. Durch den Zusammenstoß wurde die 54jährige Opel-Fahrerin leicht verletzt. Der 17jährige selbst kam ebenso schwer verletzt in ein Krankenhaus, wie 20jähriger Insasse, Lebensgefahr bestand nicht. Ein weiterer, 19jähriger Mitfahrer wurde leicht verletzt. Da der Fahrer alkoholisiert war, entnahm der Arzt eine Blutprobe. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Sonntagnachmittag meldete ein Zeuge auf Westerland/Sylt einen Autofahrer, der in der Tinnumer Straße einen Renault angefahren und sich mit hoher Geschwindigkeit unerlaubt entfernt hatte. Die eingesetzten Polizisten trafen die 28jährige Fahrerin an, diese versuchte zu Fuß zu flüchteten. Die Frau leistete Widerstand, indem sie nach den Polizisten trat. Zwei Polizisten wurden dabei leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Ein Test bei der Fahrerin ergab über 1,7 Promille, außerdem fand man bei ihr Marihuana. Auch bei ihr nahm ein Arzt eine Blutprobe, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht durch einen alkoholisierten Fahrer kam es am Montag, gegen 00.25 Uhr. Der Fahrer eines Ford Transit fuhr in Schleswig die Straße Mühlenredder entlang in Richtung Berliner Straße. Plötzlich sei das Fahrzeug stehen geblieben und der Fahrer habe zurückgesetzt. Dabei stieß er gegen den Mitsubishi eines dahinter befindlichen 20jährigen. Der vermeintliche Unfallverursacher entfernte sich schließlich und konnte durch eine Streife später kontrolliert werden. Ein Test bei dem 22jährigen Fahrer ergab über 1,5 Promille und hatte eine Blutprobenentnahme zur Folge.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss war in Husum ein 28jähriger unterwegs. Der Mann war zuvor etliche Kreise auf dem Parkplatz in der Straße Hörn in Husum gefahren. Beim Aussteigen hatte der Fahrer Schwierigkeiten, sofort nahmen die Polizisten bei ihm Alkoholgeruch wahr. Über 2,6 Promille war das Ergebnis, zusätzlich fanden sich im Pkw zwei fast aufgerauchte Joints. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.