POL-FL: Niebüll – Sonntagnachmittag: Taxifahrer bei Raubüberfall verletzt, Zeugenaufruf

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Niebüll – Sonntagnachmittag: Taxifahrer bei Raubüberfall verletzt, Zeugenaufruf
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Niebüll (ots) – Sonntagnachmittag, 28.12.14, gegen 14:20 Uhr, kam es im Süderweg nahe dem Klärwerk bei Niebüll zum Überfall auf einen Taxifahrer. Er wurde dabei verletzt:

Zwei Fahrgäste ließen sich zuvor aus dem Ort in Richtung Klärwerk fahren. Dabei griff einer der Männer nach dem 25-jährigen Taxifahrer, würgte ihn und forderte, dass Fahrzeug zu stoppen. Der 25-jährige konnte sich dabei befreien und auf die Straße flüchten. Hier kam es zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Taxifahrer und einem der Männer. Der Komplize nutzte die Gelegenheit, durchsuchte das Taxi und entwendete die Börse des Fahrers mitsamt einer geringen Menge Bargeld.

Beide Männer flüchteten zu Fuß. Der 25-jährige erlitt leichte Verletzungen. Teile seiner Bekleidung kamen zu Schaden.

Man alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle über Polizeinotruf 110. Von dort wurden mehrere Streifenteams vom Polizeirevier Niebüll und benachbarter Polizeistationen zur Fahndung und sofortigen Anzeigenaufnahme koordiniert.

Die Tatverdächtigen konnten bislang nicht ergriffen werden. Sie werden wie folgt beschrieben: Beide waren männlich, 16-20 Jahre alt und zirka 175-180 cm groß. Einer der Männer war von normaler Statur, hatte blonde kurze Haare und trug eine schwarze Bomberjacke. Der andere Tatverdächtige war etwas kräftiger, hatte schwarze kurze Haare und trug eine weiße Jacke mit schwarzem Querstrich. Beide waren außerdem mit schwarzen Lederhandschuhen, normalen Jeans sowie jeweils weißen und schwarzen Sportschuhen einer renommierten Marke bekleidet.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04661/4011-0 bei der Kriminalpolizei in Niebüll.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.