POL-FL: Niebüll – Donnerstagmorgen: Einbruch in Fahrzeughalle, Verdächtige festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Niebüll – Donnerstagmorgen: Einbruch in Fahrzeughalle, Verdächtige festgenommen
Bewerte diesen Beitrag

Niebüll (ots) – Donnerstagmorgen, 22.01.15, gegen 02:00 Uhr, alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf 110, nachdem er zwei verdächtige Personen in der Kirchenstraße beobachtet hatte, wie diese sich auf einem Hinterhof an einer Fahrzeughalle zu schaffen machten. Vor einigen Tagen hatte man hier zwei hochwertige Fahrzeuge (Porsche / Fahrschulwagen Mercedes) entwendet.

Beamte vom Polizeirevier Niebüll konnten nahe der Kirchenstraße einen verdächtigen blauen Peugeot stoppen und die beiden Insassen festnehmen. Die Männer sind im Nachbarland bereits hinlänglich unter anderem wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Sie zeigten sich verschlossen und aggressiv. Die Beamten nahmen sie fest, brachten die beiden 25- und 34-jährigen dänischen Staatsbürger auf die Wache und übergaben sie hier der Kriminalpolizei.

Das Duo wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass man die Fahrzeughalle aufgebrochen, sich Zutritt verschafft und diese durchsucht hatte. Seither fehlen einige hier untergestellte Motorräder im Wert von mehreren tausend Euro. Das genaue Stehlgut ist bislang nicht bekannt.

Ob die Tatverdächtigen für Eigentumsdelikte im Raum Niebüll verantwortlich sind, wird geprüft.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04661/4011-0 bei der Kriminalpolizei in Niebüll.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.