POL-FL: Niebüll – Betrugsmasche erfolglos: 78-jährige zeigt Teppichreiniger an

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Niebüll – Betrugsmasche erfolglos: 78-jährige zeigt Teppichreiniger an
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Niebüll (ots) – Mittwoch, 05.11.14, erstattete eine 78-jährgie aus dem Raum Niebüll Strafanzeige bei der Kriminalpolizei: Sie wurde vor einigen Tagen von einem Unbekannten zu einem Vertrag überredet, bei dem sie für die beauftragte Reinigung eines Teppichs über 4000 Euro zu zahlen hätte.

Beamte der Kriminalpolizei Niebüll leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges und Wucher ein. Sie konnten mit Unterstützung der Polizeistation Leck einen Tatverdächtigen ermitteln. Der 31-jährige staatenlose Reisende nutzte einen Mietwagen.

Er hatte den Teppich zur Ausführung des Auftrages bereits mitgeführt, „gereinigt“ und zwischenzeitlich wieder ausgehändigt. Zur Zahlung der überhöhten Forderung kam es nicht.

Der 31-jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren zu verantworten haben.

Weitere vergleichbare Fälle kamen bislang im Raum NF nicht zur Anzeige.

Schließen Sie keine Geschäfte auf der Straße oder an der Haustür ab! Seriöse Unternehmen bedrängen Sie nicht! Bestehen Sie auf einen angemessenen vereinbarten Festpreis! Sprechen Sie zuvor mit Angehörigen, Freunde oder Nachbarn darüber, bevor Sie entsprechende Aufträge erteilen! Im Zweifelsfall wenden Sie sich an die Polizei! Geschädigte melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Niebüll unter 04661/4011-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.