POL-FL: Medelby – Alkoholisierter 18- jähriger Fahrer landet mit 1,78 Promille im Graben

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Medelby – Alkoholisierter 18- jähriger Fahrer landet mit 1,78 Promille im Graben
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Medelby (SL) (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.05.14, gegen 03:35 Uhr, meldete sich ein Zeuge bei der Kooperativen Regionalleitstelle Harrislee und teilte mit, dass ein Pkw mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz des Zeltfestes in Medelby fuhr und anschließend verunfallte.

Es wurde beobachtet, dass der Pkw in Richtung Medelby davon fuhr, bis zur ersten Kurve der er nicht folgen konnte und daraufhin seitlich im Graben landete.

Zeugen liefen zu dem Pkw und halfen dem 18- jährigen Fahrer aus dem Fahrzeug. Dieser hatte sich bei dem Unfall offensichtlich nicht verletzt, jedoch fiel den Zeugen deutlicher Atemalkoholgeruch auf.

Der junge Mann ging zum Zeltfest zurück und aktivierte Freunde mit denen er den verunfallten Audi aus dem Graben holte und zurück zum Parkplatz schob. Anschließend brachte man ihn nach Hause.

Die eingesetzten Polizeibeamten der Polizeistation Schafflund suchten die Halteranschrift des Audis auf. Dort traf man auf den 18- jährigen, der die Tat sofort zugab und einen freiwilligen Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,78 Promille durchführte.

Für weitere polizeiliche Maßnahmen wurde der 18- jährige zum 1. Polizeirevier verbracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des 18- jährigen wurde sichergestellt.

Dieser hat sich nun in einem Verfahren wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.