POL-FL: Husum: Teurer Schlüsselnotdienst – Anzeige wegen Wucher

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum: Teurer Schlüsselnotdienst – Anzeige wegen Wucher
Bewerte diesen Beitrag

Husum (ots) – Eine 74-jährige Rentnerin aus Husum kam am
vergangenen Sonnabendmittag (09.02.19) nicht mehr in ihre Wohnung, da
das Türschloss defekt war. Dem zur Hilfe gerufenen Schlüsselnotdienst
zahlte sie für die Türöffnung 1075 EUR. Die Kriminalpolizei ermittelt
wegen des Verdachts auf Wucher.

Ein Nachbar rief der Rentnerin einen Schlüsseldienst, die
Telefonnummer suchte er aus dem Internet raus. Nach gut einer Stunde
erschien dann ein Mitarbeiter einer ihr nicht näher benannten Firma.
Vorgestellt hatte er sich der Dame nicht, über einen Preis wurde
ebenfalls nicht gesprochen. Nach rund 60 Minuten hatte der Mann das
Schloss aufgebohrt und ein neues Schloss eingesetzt. Für die
Bezahlung wurde ein EC-Karten-Gerät genutzt. Dort sah die geschädigte
Dame auch erst die Rechnungssumme: 1075 EUR. Überrumpelt und perplex
gab sie Ihre PIN ein und bezahlte. Eine Rechnung erhielt sie nicht.

Die Rentnerin wandte sich nun an die Polizei und erstattete eine
Anzeige. Diese ermittelt wegen des Verdachts auf Wucher. Die Notlage
der Rentnerin könnte dahingehend ausgenutzt worden sein, dass die
Bezahlung in einem auffälligen Missverhältnis zur erbrachten Leistung
steht.

Die Polizei rät:

– Wenden Sie sich nur an ortsansässige Schlüsseldienste
– Überprüfen Sie ggf. im Internet das Unternehmen auf Seriosität,
den Unternehmenssitz, vollständiges Impressum, etc.
– Fragen Sie vor der Auftragsvergabe nach einem verbindlichen
Komplettpreis
– Vereinbaren Sie einen Festpreis (inklusive Anfahrtskosten und
möglicher Zuschläge)
– Holen Sie sich nach Möglichkeit einen Zeugen hinzu
– Zahlen Sie nur den vereinbarten Preis und wenn Ihnen eine
Rechnung ausgehändigt wurde
– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen
– Rufen Sie im Zweifel die Polizei hinzu

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.