POL-FL: Husum – Schuleinbrecher festgenommen!/Hinweise nach Zeugenaufruf und umfangreiche Ermittlungen führten zu Tatverdächtigen/28-jähriger Husumer wird Haftrichter vorgeführt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Schuleinbrecher festgenommen!/Hinweise nach Zeugenaufruf und umfangreiche Ermittlungen führten zu Tatverdächtigen/28-jähriger Husumer wird Haftrichter vorgeführt
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) –

Seit Anfang April diesen Jahres kam es in Husum zu 15 Einbrüchen in Schulen (wir berichteten u.a. am 11.04.17, 15.05.17., 06.06.17). Es wurden nach den Taten jeweils Pressemitteilungen mit Zeugenaufrufen veranlasst, welche zu etlichen Hinweisen aus der Bevölkerung führten. Diese, sowie die umfangreichen Ermittlungen der Kripo Husum erhärteten den Tatverdacht gegen einen 28-jährigen Husumer. Der bereits einschlägig bekannte, drogenabhängige Mann wurde am frühen Donnerstagnachmittag (15.06.17) durch zivile Kräfte der Polizeidirektion Flensburg in Husum festgenommen. Da den Ermittlern ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Flensburg bereits vorlag, konnte im Anschluss der Festnahme die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht werden. Durch die Auswertung der sichergestellten Gegenstände und Spuren können dem 28-Jährigen nun bereits fünf Taten zugeordnet werden:

-der erste Einbruch der Einbruchserie in die Rungholtschule vom 6./7.4.17, -Einbruch in die Gemeinschaftsschule Nord in der Zeit vom 5.5.-8.5.17, -Berufsschule Hermann-Tast-Straße vom 12./13.6.17, -Klinikum Nordfriesland in der Zeit vom 2.6.-4.6.17 sowie -in das Torhaus beim Schloss am 6.6.17

Wir berichteten am 0.6.06.17 von einer Festnahme eines 26-jährigen Einbrechers in Husum, der während eines Einbruchs in die Berufliche Schule in der Herzog-Adolf-Straße von einer Polizeistreife gestört und anschließend festgenommen wurde. Zur gleichen Zeit war der o.g. 28-Jährige in das Torhaus am Schloss eingebrochen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wird der Tatverdächtige heute Nachmittag wegen Wiederholungsgefahr einem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.